„Sag die Wahrheit“ feiert 500. Folge

    Jubiläum im September

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 16.08.2018, 17:47 Uhr

    „Sag die Wahrheit“: v.l.: Ursula Cantieni, Mike Krüger, Michael Antwerpes, Pierre M. Krause und Kim Fisher – Bild: SWR/Peter A. Schmidt
    „Sag die Wahrheit“: v.l.: Ursula Cantieni, Mike Krüger, Michael Antwerpes, Pierre M. Krause und Kim Fisher

    „Sag die Wahrheit“ ist eine der ältesten Spielshows in der Geschichte des Fernsehens. Für den TV-Klassiker mit dem simplen und gleichermaßen zeitlosen Konzept steht demnächst ein rundes Jubiläum an: Das SWR Fernsehen zeigt am 24. September um 22.00 Uhr die 500. Folge der aktuellen Neuauflage, die seit 2003 ausgestrahlt wird. Michael Antwerpes führt wie gewohnt als Gastgeber durch die Jubiläumsausgabe, während Kim Fisher, Mike Krüger, Ursula Cantieni und Pierre M. Krause im Rateteam sitzen.

    Auch in der 500. Folge stellt sich das Quartett der Herausforderung, herauszufinden, wer von den drei Kandidaten und Kandidatinnen die Wahrheit sagt. Sie behaupten, eine bestimmte Person zu sein, die ein besonderes Hobby hat, einen außergewöhnlichen Job ausübt oder Extremes geleistet hat. Anhand geschickter Fragen gilt es für das Rateteam zu identifizieren, wer lügt und wer die Wahrheit sagt. In der Jubiläumsausgabe werden Überraschungsgäste erwartet. Zudem kündigt der SWR an, dass Alkohol getrunken wird – unter sportlichen Gesichtspunkten, versteht sich.

    Direkt im Anschluss präsentiert Michael Antwerpes um 22.30 Uhr in einer Sondersendung die Highlights aus 15 Jahren „Sag die Wahrheit“, gefolgt von zwei ausgewählten Wiederholungen.

    Die beliebte Spielshow basiert auf dem US-Format „To Tell the Truth“ aus dem Jahr 1956. Bereits ab 1959 lief die erste deutsche Adaption. Bis 1971 wurde sie zunächst von Hans Sachs und später von Wolf Mittler, Guido Baumann und Hans Stotz moderiert. 1986 wurde das Format vom Bayerischen Rundfunk neu aufgelegt und bis 1992 von Bernd Stephan moderiert – unter anderem mit Günther Jauch im Rateteam. Gerd Rubenbauer übernahm danach die Moderation und präsentierte die Neuauflage bis zur Einstellung im Jahr 1995.

    Die aktuelle Neuauflage ist seit 2003 Teil des SWR-Programms und erreicht immer montags um 22.00 Uhr überdurchschnittliche Quoten. 2017 versuchte das Erste, den Erfolg mit einer leicht abgewandelten Variante in den ARD-Vorabend zu übertragen – was jedoch nicht wirklich gelang. In den Vereinigten Staaten ist seit 2016 eine Neuauflage von „To Tell the Truth“ bei ABC auf Sendung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen