RTL stellt an Weihnachten internationale Bauern vor

    „Bauer sucht Frau“-Specials an den Festtagen

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.11.2019, 17:21 Uhr

    Inka Bause – Bild: TVNOW / Benno Kraehahn
    Inka Bause

    15 Staffeln liefen bislang von „Bauer sucht Frau“ in Deutschland – am 2. Dezember zeigt RTL das große Wiedersehen der jüngsten Staffel. Im Sommer hat der Kölner Sender erstmals den Ableger „Bauer sucht Frau International“ ausgestrahlt. Das Spin-Off wird fortgesetzt – an den Weihnachtstagen dürfen sich die Fans vorerst auf eine zweiteilige Vorstellungsrunde der neuen Bauern aus unterschiedlichen Teilen der Erde freuen.

    Im Mittelpunkt stehen Bauern, die außerhalb Deutschlands auf der Suche nach der großen Liebe sind. Am 25. und 26. Dezember ist jeweils um 19.05 Uhr „Bauer sucht Frau International – Die neuen Bauern weltweit“ zu sehen. Von Italien bis nach Indien – für die Liebe ist Moderatorin Inka Bause kein Weg zu weit. Die neuen Kandidaten sind: Der 22-jährige Imker Daniel aus Oamaru (Neuseeland), der 30-jährige Obst- und Ackerbauer Christoph aus Emilia Romania (Italien), die 38-jährige Geflügelfarmerin Viv aus Queensland (Australien), der 60-jährige Viehzüchter Gerhard aus Freistaat (Südafrika), der 42-jährige Kokos-/Palmenplantagenbesitzer Ashok aus Goa (Indien), die 51-jährige Kaffeebäuerin Katharina aus Catemaco (Mexiko) und der 44-jährige Gnadenhofbetreiber Emanuel aus der Steiermark (Österreich).

    Wann die regulären Folgen der zweiten Staffel zu sehen sein werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

    Das Format „Bauer sucht Frau“ zeigt keinerlei Abnutzungserscheinungen. Regelmäßig waren bei der 15. Staffel über fünf Millionen Zuschauer dabei. Die erste Staffel von „Bauer sucht Frau International“ konnte zwar mit den Topquoten der Mutterserie nicht mithalten, lief aber mit 3,3 bis 4,0 Millionen Zuschauern konstant über Senderschnitt.

    Die UFA Show & Factual steht als Produktionsfirma hinter der Sendung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen