RTL-Sozialdokus mit lka Bessin und Vera Int-Veen kehren zurück

    Neue Folgen von „Zahltag!“ und „Vera unterwegs“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 14.08.2019, 14:00 Uhr

    „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ mit Felix Thönnessen, Ilka Bessin und Heinz Buschkowsky – Bild: MG RTL D / Gordon Mühle
    „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ mit Felix Thönnessen, Ilka Bessin und Heinz Buschkowsky

    Da RTL II mit Formaten wie „Hartz und herzlich“ und „Armes Deutschland“ seit Jahren Topquoten einfährt, ist RTL im vergangenen Jahr auf den Zug aufgesprungen und hat seinerseits zahlreiche eigene Sozialdokus an den Start gebracht. Zwei davon kehren zum Start der neuen TV-Saison im Herbst zurück. Am 10. September beginnt um 20.15 Uhr die zweite Staffel von „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ mit Ilka Bessin. Im Anschluss gibt es um 23.00 Uhr ein Wiedersehen mit „Vera unterwegs – Zwischen Mut und Armut“ mit Vera Int-Veen.

    In den fünf neuen Folgen des Fernsehexperiments „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen“ erhalten fünf Familien, die auf Sozialhilfe angewiesen sind, die Summe ihres Hartz IV-Jahresbezugs auf einen Schlag. Ihnen wird ein Koffer mit einer finanziellen Starthilfe zwischen 15.500 bis fast 30.000 Euro überreicht. Im Gegenzug verzichten die Familien auf jegliche staatliche Unterstützung und müssen sich vom Arbeitsamt abmelden. Miete, Lebensmittel und alle laufenden Kosten müssen fortan vom „Koffergeld“ bezahlt werden.

    Keine der Familien rechnet mit der plötzlichen Kofferübergabe. Es wird sich zeigen: Ergreifen die Familien die Möglichkeit, sich eine neue Existenz aufzubauen und das Geld sinnvoll in eine bessere Zukunft zu investieren – oder verpulvern sie das Geld für lange unterdrückte materielle Wünsche? Es soll sich herausstellen, ob die Familien in dem Experiment den Sprung aus der Sozialhilfe schaffen. Neben Ilka Bessin stehen Heinz Buschkowsky, der Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln, sowie der Gründungsexperte Felix Thönnessen beratend zur Seite. Sie greifen jedoch in der Regel nur dann ein, wenn dringend Hilfe erforderlich ist.

    Für „Vera unterwegs“ reist Vera Int-Veen quer durch Deutschland, um Orte zu besuchen, die durch Armut traurige Schlagzeilen gemacht haben. Ob Altersarmut, Kinderarmut, Obdachlosigkeit, Armut trotz Arbeit oder Bildungsarmut. In der Dokureihe soll aufgezeigt werden, welche Gesichter Armut in Deutschland hat und inwieweit regionale und familiäre Umstände den Lebensweg bestimmen. Dies will Vera Int-Veen herausfinden und spricht mit Betroffenen. Vier neue Ausgaben sind angekündigt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen