RTL II feiert „Eis am Stiel“ mit Marathon und Special

    Alle acht Teile am Stück

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.07.2019, 14:48 Uhr

    „Eis am Stiel“: Benny (Jesse Katzur, l.), Johnny (Zachi Noy, m.) und Momo (Jonathan Segal, r.) – Bild: RTL II
    „Eis am Stiel“: Benny (Jesse Katzur, l.), Johnny (Zachi Noy, m.) und Momo (Jonathan Segal, r.)

    Über die inhaltliche Qualität der Filmreihe „Eis am Stiel“ lässt sich streiten, zweifelsohne genießt sie allerdings einen gewissen Kultstatus. Insgesamt acht Teile sind zwischen 1978 und 1988 produziert worden. RTL II hat nun eine Eventprogrammierung angekündigt: An einem Juli-Wochenende werden sämtliche Teile der Reihe gezeigt – darüber hinaus ist eine neue Sondersendung zu sehen.

    Chronologisch geht RTL II allerdings nicht vor: Los geht es am Samstag, 20. Juli, um 8.05 Uhr mit „Eis am Stiel III – Liebeleien“, gefolgt von den Teilen 4 bis 8. Den Anfang der Reihe, „Eis am Stiel I“, zeigt der Sender zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr. Im Anschluss folgt um 22.05 Uhr „Eis am Stiel II: Feste Freundin“. Am Sonntag (21. Juli) werden die ersten beiden Teile noch einmal ab 10.50 Uhr wiederholt.

    Am Samstag um 18.15 Uhr ist das eigenproduzierte Special „Heiß auf Eis – Das Beste aus Eis am Stiel“ zu sehen. Komiker Simon Gosejohann führt als Moderator durch die Sendung und spricht mit den Schauspielern Zachi Noy (Johnny), Christine Zierl (Dolly Dollar) und Avi Hadash (Victor). Sie geben Anekdoten zu den Filmszenen zum Besten und sollen außerdem „pikante und bisher unveröffentlichte Geheimnisse“ auspacken.

    Die Filme genießen einen zweifelhaften Ruf. Inhaltlich handeln sie von den Erfahrungen von drei jugendlichen Freunden, die in den 1950er-Jahren in Tel Aviv aufwachsen und ihr Leben genießen. Sie streben nach Strand, Partys, Mädchen und sexuellen Erlebnissen. Gedreht wurden die freizügigen Teenie-Klamotten in Israel, teilweise in deutscher Zusammenarbeit. Beim ersten Teil handelte es sich noch um einen seriösen Versuch, mit künstlerischen Ambitionen ein Gegenstück zu „American Graffiti“ zu schaffen. Musikalisch unterlegt sind die Filme mit Hits aus den 1950er-Jahren – von Paul Anka bis Bill Haley und Little Richard.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • kaztenkreis (geb. 1970) am 14.07.2019 11:25melden

      Der Film "Hasenjagd Teil 2" gehört aber nicht zur "Eis am Stiel"-Reihe.
        hier antworten
      • DT125R-Tom (geb. 1985) am 13.07.2019 15:09melden

        Es sind 9 Teile weil Teil 4 zwei Filme hat, Hasenjagd Teil 1 und Teil 2 ^^
          hier antworten

        weitere Meldungen