„Rote Rosen“: MDR wiederholt Telenovela von Anfang an

    Story von Petra, Nick und Thomas wird noch einmal erzählt

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 12.09.2019, 16:49 Uhr

    „Rote Rosen“: Petra Jansen, die Rose der ersten Stunde, zwischen Ehemann Thomas und Jugendliebe Nick – Bild: ARD/Thorsten Jander
    „Rote Rosen“: Petra Jansen, die Rose der ersten Stunde, zwischen Ehemann Thomas und Jugendliebe Nick

    Mit großen Schritten nähert sich „Rote Rosen“ der magischen 3000-Folgen-Grenze. Als die ARD-Telenovela im Jahr 2006 an den Start ging, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass sie auch 13 Jahre später noch in voller Blüte stehen würde. Wer die Anfänge damals verpasst hat, erhält demnächst eine Möglichkeit, sie nachzuholen – sofern man ein Frühaufsteher ist. Denn ab dem 22. Oktober zeigt das MDR Fernsehen die Serie noch einmal von Anfang an – montags bis freitags um 5 Uhr morgens. Es handelt sich um die erste Wiederholung seit 2012.

    „Rote Rosen“ ging am 6. November 2006 am ARD-Nachmittag an den Start, nachdem ein Jahr zuvor bereits „Sturm der Liebe“ losging. Ursprünglich wurden vorsichtige 100 Folgen bestellt. Das bis heute gültige Konzept lautete schon damals: Als Gegenentwurf zu anderen Telenovelas mit mädchenhaften Hauptdarstellerinnen sollte „Rote Rosen“ von einer selbstbewussten Frau mittleren Alters handeln, die mit beiden Beinen im Leben steht. Die ARD wollte damit ganz bewusst die weibliche Zielgruppe 40+ ansprechen.

    Die erste Staffel erzählt die Geschichte von Petra Jansen (Angela Roy), deren scheinbar perfektes Leben zusammenbricht, als sie nach 20 Jahren Ehe herausfindet, dass ihr Mann Thomas (Gerry Hungbauer) sie betrügt und seine Liebhaberin Miriam (Sarah Maria Besgen) ein Kind von ihm erwartet. Thomas löst sich von seiner gesamten Familie und zieht mit Petra in einen erbitterten Rosenkrieg. Petra findet Unterstützung bei ihrer besten Freundin Alice (Janette Rauch), mit der sie nach einem Schicksalsschlag noch enger zusammenrückt. Aber auch eine alte Jugendliebe tritt wieder in Petras Leben – der attraktive Arzt Nick (Joachim Raaf).

    Nach den ersten 214 Folgen endet die Story um Petra Jansen. Seitdem werden immer wieder neue Beziehungsgeschichten miteinander verwoben, die sich rund um das fiktive Lüneburger Fünfsternehotel „Drei Könige“, das zugehörige Restaurant „Carlas“, das Mietshaus „Rosenhaus“, die Gärtnerei Albers sowie die Arbeitsorte der jeweiligen Staffelhauptfiguren abspielen.

    Neue Folgen von „Rote Rosen“ sind wie gewohnt montags bis freitags um 14.10 Uhr im Ersten zu sehen. Aktuell wird die Geschichte des 16. Protagonistenpaars erzählt: jene von Hilke „Hilli“ Pollman (Gerit Kling) und Frank Pollmann (Axel Buchholz). Ab Folge 3001 wird Claudia Schmutzler zur neuen Hauptdarstellerin der Telenovela.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ihre Gebühren für ein gutes Programm
      • am via tvforen.demelden

        Um 5 Uhr früh störts ja niemanden. Schlimmer finde ich die vielen Wiederholungen von z.B. "In aller Freundschaft" an besseren Sendeplätzen.

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen

    weitere Meldungen