Quotencrash: VOX setzt „Abgewürgt und ausgebremst“ ab

    Spielfilmklassiker statt schlechte Autofahrer ab kommender Woche

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 26.07.2013, 11:09 Uhr

    Die Jury (v.l.): Ulrich Höckendorf, Panagiota Petridou und Manuel Reuter – Bild: VOX/Bernd-Michael Maurer
    Die Jury (v.l.): Ulrich Höckendorf, Panagiota Petridou und Manuel Reuter

    Das Experiment ist gescheitert: Nach nur zwei Wochen gibt VOX „Abgewürgt und ausgebremst“ auf. Zu wenig Zuschauer fanden Gefallen an der Sendung, in der nach Deutschlands schlechtesten Autofahrern gesucht wurde. Als Ersatz zeigt der Sender ab kommenden Dienstag um 20:15 Uhr Filmklassiker.

    Bei dem kuriosen Konzept sollten sieben schlechte Autofahrer darum kämpfen, nicht der allerschlechteste zu sein. In diversen Challenges traten sie gegeneinander an und wurden von einer dreiköpfigen Jury aus Ex-Rennfahrer Manuel Reuter, dem Verkehrspsychologen Ulrich Höckendorf, sowie Panagiota Petridou („Biete Rostlaube, suche Traumauto“), die gleichzeitig als Moderatorin fungierte, bewertet. Nach acht Folgen sollte der schlechteste Fahrer im großen Finale als ‚Preis‘ eine BahnCard 100 erhalten – mit der Bitte, sich in Zukunft vom Steuer fernzuhalten. Doch nun werden die Zuschauer erst mal nicht erfahren, welcher Kandidat künftig mit der Bahn fährt.

    Erreichte die erste Folge schon lediglich schwache 6,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen, verlor die Sendung in der zweiten Woche weiter an Boden und brachte es nur noch auf 6 Prozent. VOX zieht nun die Reißleine und nimmt das Format aus dem Programm. Stattdessen zeigt der Kanal künftig erstmal ältere Spielfilme. Kommenden Dienstag (30.7.) geht es mit dem Blockbuster „Pearl Harbor“ los, in den darauffolgenden Wochen sind die Filme „Australia“, „Zurück in die Zukunft“, „Manhattan Love Story“, „Auf der Jagd“ und „In den Schuhen meiner Schwester“ zu sehen. Die anschließende Auswanderer-Soap „Goodbye Deutschland!“ beginnt je nach Dauer des Films entweder später oder entfällt.

    Eine Dauerlösung stellen die Spielfilme jedoch nicht dar. Für die kommende TV-Saison wird sich VOX Gedanken um erfolgversprechende Sendungen für die Dienstags-Primetime machen müssen, denn abgesehen von „Daniela Katzenberger – natürlich blond“ überzeugte auf diesem Sendeplatz zuletzt kein Format. Unter anderem musste „Glööckler, Glanz und Gloria“ mit Modedesigner Harald Glööckler Quoteneinbußen hinnehmen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Zugegeben es überrascht mich schon etwas aber es war wohl nichts anderes zu erwarten.
      Am Ende jeder Sendung fragte ich mich schon jedesmal: "War es das jetzt wirklich ?" und "Warum darf keiner aus dem Camp raus ?"
      Es soll mir nur keiner hier behaupten: "Ich kann Auto fahren ! ! !" - wir alle die einen Führerschein besitzen "dürfen !" nur Auto bzw LKW führen. Es wird immer Situationen geben, wo Man(n) bzw. Frau sich unterschätzt.
      Es hätten vielleicht doch Szenen vom Training gezeigt werden sollen um das Fahrverhalten der Teilnehmer zu verbessern als diese nur einmal in die Teststrecke zu stecken und davon eine Sendung zu produzieren.
      Schade, jedoch zeigte es schon wie viele unerfahrene "schlechte" Autofahrer auf deutschen Straßen unterwegs sind.
      VOX sollte den Inhalt noch einmal überdenken um dann noch einmal neu zu starten ! ! ! MfG
      • am

        6% finde ich jetzt nicht schlecht, gemessen an der Masse an Fernsehsendern, die es mittlerweile gibt. Haben die ernsthaft 50% oder so erwartet?
        • am via tvforen.de

          Hätten sie lieber russische Auto-Cam-Videos gezeigt...


          //www.youtube.com/embed/E-l4w-DIiXk
          • am via tvforen.de

            Von 6,8% auf 6 ist doch kein Crash. Was für Quoten haben die Leute denn erwartet?
            • am via tvforen.de

              Als Ersatz Filmklassiker? ENDLICH !
          • am via tvforen.de

            Überrascht mich nicht.Ich habe eine und eine halbe Sendung durchgehalten.Mich hat erschüttert,daß wohl alle Kandidaten einen Führerschein besitzen,auch wenn mehrere Anläufe dazu nötig waren.Es warf bei mir die Frage auf,ob nicht mal irgendwann Schluss ist mit Prüfungen machen;so nach dem Motto:Nach 5xnicht bestanden gibts kein Führerschein....basta!

            weitere Meldungen