Quoten: Dschungel-Finale mit Staffel-Rekord

    RTL lässt Samstags-Konkurrenz weit hinter sich

    Ralf Döbele – 26.01.2020, 10:52 Uhr

    Prince Damiens Dschungelcamp-Sieg dominierte den Quoten-Samstag

    Das Dschungel-Finale hat klar den Quoten-Samstag dominiert und die 14. Runde von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ging mit den besten Zuschauerzahlen der Staffel zu Ende. 6,22 Millionen schalteten insgesamt ein, mehr als bei jeder anderen Folge in diesem Jahr. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte RTL so traumhafte 44,0 Prozent Marktanteil, beim Gesamtpublikum waren es nicht minder satte 30,0 Prozent.

    Das Dschungelcamp kletterte damit zum besten Ergebnis seit dem Finale 2018. Im vergangenen Jahr war die Zahl der Gesamtzuschauer mit 6,35 Millionen zwar höher. Der Zielgruppen-Marktanteil verfehlte mit 39,9 Prozent aber auch knapp die 40-Prozent-Marke. Bereits 2018 wurde diese mit 44,2 Prozent klar übertroffen.

    Im Vorfeld konnte auch die jüngste Ausgabe von „Deutschland sucht den Superstar“ vom Dschungel-Fieber profitieren. Erstmals in diesem Jahr wurde mit 4,01 Millionen Zuschauern die Vier-Millionen-Marke geknackt. 22,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe und 13,3 Prozent beim Gesamtpublikum waren ebenfalls für diese Staffel ein überdurchschnittliches Ergebnis.

    Im ZDF ermittelte um 20:15 Uhr zeitgleich „Helen Dorn“ vor einem noch deutlich größeren Publikum. 5,58 Millionen Zuschauer konnte der jüngste Film der Reihe mit Anna Loos für sich gewinnen. Insgesamt bedeutete dies einen Marktanteil von 18,2 Prozent, während immerhin 6,5 Prozent der 14- bis 49-Jährigen den Krimi einschalteten.

    Das Erste setzte zeitgleich auf Schlagerstar Vanessa Mai, die in „Nur mit Dir zusammen“ ihr Schauspieldebüt gab. 3,69 Millionen Zuschauer wählten den Fernsehfilm, was 12,0 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum produzierte. In der Zielgruppe zog man mit 7,2 Prozent an der ZDF-Konkurrenz vorbei.

    „Voll verschoben“ war die Primetime-Unterhaltung in Sat.1, wo „Ice Age 4“ für den Bällchensender 1,97 Millionen Zuschauer zusammentrommeln konnte. Dies entsprach einem Gesamtmarktanteil von 6,5 Prozent und 10,5 Prozent in der Zielgruppe. Rattenhörnchen Scrat und Co. zogen damit auch deutlich an der Konkurrenz auf ProSieben vorbei, wo sich gerade einmal 720.000 Zuschauer für die Will-Ferrell-Comedy „Casino Undercover“ entschieden. Hier lag der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen bei 6,2 Prozent.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1959) am melden

      Ach was ich so alles verpasse weil ich streame, hmm kene Werbung und all die so tollen Sendungen für die Menschen mit einer Minderbegabung , schade das mich das sogar nicht intersiert.
        hier antworten
      • (geb. 1979) am melden

        Ich zum Beispiel, Problem?
          hier antworten
        • am melden

          ist mir unbegreiflich wer sich solch ein Dreck ansieht
            hier antworten

          weitere Meldungen