Quoten: „Der kleine Lord“ trumpft auf und weist König Fußball in die Schranken

    „heute-show“-Jahresrückblick stark, RTL-“Chart Show“ nur mau

    Dennis Braun – 19.12.2020, 09:56 Uhr

    „Der kleine Lord“

    In Pandemie-Zeiten suchen die Menschen auch im linearen Fernsehprogramm nach ein wenig Normalität. Anders lässt es sich kaum erklären, dass „Der kleine Lord“ im Ersten nicht nur wie jedes Jahr kurz vor Weihnachten starke Quoten einfuhr, sondern wahrlich sensationell abschnitt. 7,45 Millionen Zuschauer entschieden sich am gestrigen Freitagabend für den Filmklassiker und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren. Herausragende 21,7 Prozent und der Tagessieg standen beim Gesamtpublikum zu Buche, während man sich in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen mit 1,61 Millionen und ebenfalls beachtlichen 16,2 Prozent nur der „Tagesschau“ zuvor geschlagen geben musste.

    Sogar König Fußball im ZDF zeigte man obendrein die Rücklichter. Unzufrieden muss man in Mainz aber ganz und gar nicht sein, schließlich sahen insgesamt 5,56 Millionen Menschen die Partie zwischen Union Berlin und Borussia Dortmund, die den Marktanteil auf sehr gute 15,6 Prozent trieben. Bei den Jüngeren reichte es zu weit überdurchschnittlichen 13,8 Prozent, noch erfolgreicher waren hier aber die Satireformate ab 22:45 Uhr unterwegs: Der Jahresrückblick der „heute-show“ holte stolze 19,7 Prozent und war beim Gesamtpublikum angesichts 4,26 Millionen (18,4 Prozent) natürlich auch wieder sehr gefragt. Jan Böhmermanns „ZDF Magazin Royale“ brachte es schließlich noch auf tolle 16,9 Prozent in der Zielgruppe, 2,17 Millionen (12,2 Prozent) blieben insgesamt dran.

    Auf das ablaufende Jahr 2020 blickte auch „Die ultimative Chart Show“ bei RTL zurück, blieb im Vergleich zu den Vorjahren aber sehr blass. Gerade mal 960.000 Werberelevante waren über fast vier Stunden dabei, das entsprach reichlich durchwachsenen 11,3 Prozent. Die Gesamtreichweite betrug ebenfalls nur 2,01 Millionen. Sogar ProSieben musste man ziehen lassen, wo die x-te Wiederholung von „Fack ju Göhte“ 1,06 Millionen junge Zuschauer unterhielt, aufgrund der kürzeren Sendezeit aber einen leicht geringeren Marktanteil von 10,8 Prozent verzeichnete. „Why Him?“ konnte das gute Niveau anschließend nicht halten und fiel auf miese 6,2 Prozent zurück.

    Schwestersender Sat.1 fuhr mit „Titanic“ ebenfalls einen der meistwiederholten Filme der vergangenen 20 Jahre auf und generierte angesichts dessen immerhin 8,4 Prozent, 700.000 Passagiere zwischen 14 und 49 Jahren waren an Bord. Damit lief es zugleich um einiges besser als für die vor einer Woche vorzeitig zu Ende gebrachte Puppen-Gesangsshow „Pretty in Plüsch“. Nicht allzu weit weg war RTL Zwei, wo die Actionthriller „Olympus Has Fallen – Die Welt in Gefahr“ und „Safe – Todsicher“ auf ganzer Linie überzeugten und 7,2 bzw. 7,4 Prozent verbuchten – hinsichtlich der Reichweite landete zumindest erstgenannter Streifen sogar vor dem Luxusdampfer. Kabel Eins blieb dagegen mit einem Wiederholungsmarathon von „Navy CIS“ dauerhaft unter der 4-Prozent-Marke hängen, während auch „Law & Order: Special Victims Unit“ bei VOX völlig unterging und nur Werte zwischen 1,6 und 3,3 Prozent erzielte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1974) am

      @Nick
      Ich guck schon seit Jahren kaum linear, aber Serien überhaupt nicht mehr. Mich nervte es schon lange, das ständig Serien hin und her geschoben wurden, abgesetzt, ins Nachtprogramm verbannt usw. Man konnte sich auf nichts mehr verlassen. Hab mir daher teilweise dann doch lieber die DVD gekauft u. dann kam Netflix dazu.

      Das begann bei mir um die Zeit, als das ZDF das erste mal Downton Abbey zeigte und auch irgendwie nichts mit diesem Juwel anfangen wusste. Statt Primetime irgendwo nachmittags rein geschoben. Hatte 2 Folgen davon nur mitbekommen - und dann die Serie einfach nur noch gekauft...TV war da schon serientechnisch für mich fast gestorben...für einen Film geh ich aber manchmal wieder rein (wenn ich den nicht schon kenne, oder sogar längst im Regal stehen hab)
      • am via tvforen.de

        Die ARD sollte zur Primetime nur noch alte Kamellen versenden, dann läge sie zumindest quotenmäßig wieder im Spitzenfeld. Zumindest beim klassischen Fernsehpublikum, dem goldenen Kalb der Branche, das sich immer noch allabendlich mit Fernbedienung, Programmzeitschrift und Knabberzeug bewaffnet drei Stunden lang vor die Glotze setzt.
        • am

          @nick799

          Ich denke, du hast den Grund genannt.
          Ich jedenfalls schaue bei VOX keine Serie mehr. Mit "Big Little Lies" ist das Fass echt übergelaufen!! Und es gibt eine Reihe weiterer Beispiele. Früher hat VOX die Serien zwar nach 2 Folgen in die tiefe Nacht verschoben; aber dafür gibt es ja USB Festplatten.
          • am via tvforen.de

            Verständlich ! Beim Fussball wird man durch die leeren Ränge an die Pamdemie erinnert, bei " Der kleine Lord " kann man herrlich abschalten!


            Gruß Sir Hilary
            • (geb. 1979) am

              Also manchmal frag ich mich schon, wo die Serienfans sind und ich bin selbst einer, die sich alle so wahnsinnig gegen die Absetzungen bei VOX aufregen.
              Ist ja nicht so als ob man die aktuelle Staffel überall sehen könnte.
              Selbst ich muss sagen, das sind echt übelste Werte und das für ein Finale.
              Oder VOX hat mittlerweile auch den letzten Serienfan vergrault.

              weitere Meldungen