„Perry Mason“: HBO bestellt überraschend zweite Staffel

    Erfolg beschert angekündigter Miniserie einen Nachschlag

    Bernd Krannich – 23.07.2020, 11:22 Uhr

    Matthew Rhys als „Perry Mason“

    Der Erfolg machts möglich: HBO hat seine aktuelle Dramaserie „Perry Mason“ um eine zweite Staffel verlängert – und das, obwohl der Achtteiler eigentlich als Miniserie angekündigt wurde.

    Doch jedermann lässt sich durch Erfolg überzeugen. Und so ist man wohl – wie seinerzeit etwa auch bei der „Miniserie“ „Big Little Lies“ – übereingekommen, dass man sich nach dem bisherigen Erfolg nicht von „Perry Mason“ trennen mag.

    Laut HBO war „Perry Mason“ der quotenstärkste Serienstart der vergangenen zwei Jahre. Die Auftaktepisode hat bei HBO und dem neuen Streaming-Angebot HBO Max schon acht Millionen Zuschauer erreicht.

    Im Zentrum der Serie steht eine düstere Phase im Leben des aus Romanen und TV-Serien bekannten Anwalts Perry Mason in den frühen 1930ern. Nach einem Berufseinstieg als Anwalt hatte Mason (Matthew Rhys) seinen Dienst im Ersten Weltkrieg mit der Gesundheit seiner Psyche bezahlt. Nach einem moralisch nachvollziehbaren, aber verbotenem Vorgehen auf dem Schlachtfeld wurde Mason unehrenhaft entlassen. Seine Ehe endete in einer Trennung und auch zehn Jahre später ist er nicht in den Anwaltsberuf zurückgekehrt. Stattdessen betätigt er sich als Privatdetektiv, sein alter Mentor E.B. Jonathan (John Lithgow) schanzt ihm gelegentlich Fälle zu – aber auch Jonathan hat seine besten Tage hinter sich: Obwohl an der Tür seiner Kanzlei „Jonathan & Partners“ steht, ist Anwaltssekretärin Della Street (Juliet Rylance) die Einzige, die dort noch arbeitet. Mason selbst verlässt sich bei seinen Jobs auf die Unterstützung seines Kumpels Pete Strickland (Shea Whigham).

    Die erste Staffel von „Perry Mason“ dreht sich um einen Fall, in dem in einer durch eine Radiopredigerin populär (und wohlhabend) gewordenen Kirchengmeinde ein Säugling entführt und ermordet wurde. Ein prominentes Gemeindemitglied finanziert Jonathans Arbeit, der seinerseits Perry Mason mit Ermittlungen beauftragt. Doch auf der Suche nach der Wahrheit stolpert Mason über Lügen und Verschwörungen – und durch das von der Weltwirtschaftskrise getroffene Los Angeles.

    Die lineare Ausstrahlung von „Perry Mason“ in Deutschland beginnt am 31. Juli bei Sky Atlantic (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen