„Ottis Schlachthof“ steht vor überraschendem Comeback

    Heimatkanal gibt neue Staffel für den Herbst in Auftrag

    "Ottis Schlachthof" steht vor überraschendem Comeback – Heimatkanal gibt neue Staffel für den Herbst in Auftrag – Bild: BR/Jacqueline Krause-Burberg
    Ottis Schlachthof

    Knapp zwei Jahre, nachdem Ottfried Fischer das Ende von „Ottis Schlachthof“ verkündete, steht die langjährige Kabarett-Sendung nun vor einem Comeback. Nicht nur die Rückkehr an sich ist dabei überraschend, sondern auch der Sender, auf dem die neuen Folgen ab Herbst zu sehen sein werden: Fischer hat den Heimatkanal als neuen Sendepartner gewonnen.

    Am vergangenen Mittwoch wurde im Münchner Schlachthof ein Pilot aufgezeichnet, der offenbar bei der Mainstream Media AG – dem Betreiber von Heimatkanal und Goldstar TV – gut ankam. Eigentümer Gottfried Zmeck sieht Fischer und seine Sendung als perfekte Ergänzung für das Programm des Pay-TV-Senders. Im Rahmen eines Pressegesprächs bestätigte Zmeck heute die Produktion einer achtteiligen ersten Staffel, die ab Oktober ausgestrahlt werden soll.

    Schon jetzt spielt Ottfried Fischer für den Heimatkanal eine prägende Rolle. Im vergangenen Oktober widmete ihm der Sender zum 60. Geburtstag gleich eine ganze Themenwoche mit einem eigenproduzierten Porträt und der 30-stündigen Sonderprogrammierung „Bullenpower total!“. Zudem wird auf dem Heimatkanal sein Serienhit „Der Bulle von Tölz“ wiederholt.

    „Bis zuletzt habe ich versucht den Kollegen Parkinson zu ignorieren“, erklärte Fischer vor zwei Jahren in einer persönlichen Stellungnahme zum Ende seiner Sendung. In 17 Jahren hatte Fischer über 170 Folgen von „Ottis Schlachthof“ im Bayerischen Fernsehen präsentiert. Die Entscheidung, die Sendung einzustellen, soll damals aus gesundheitlichen Gründen gemeinsam mit dem Sender getroffen worden sein.

    „Bald mehrten sich die Stimmen, die keinem ‚kranken Mann‘ mehr zusehen wollten, aber auch viele gegenteilige Stimmen wurden laut und die hauptsächliche Meinung war: ‚Otti, bleib uns erhalten!‘ Irgendwann muss allerdings eine Entscheidung getroffen werden“, teilte Fischer damals mit. Zu seinen Zukunftsplänen äußerte sich der Kabarettist wie folgt: „Wo die Reise zunächst hingeht, weiß ich noch nicht genau, aber ich werde weiterhin, entschleunigt zwar, Bühnenprogramme spielen, Bücher schreiben und neue Projekte entwickeln, auch im Bereich des Produzierens von Filmen. Ich bin weniger traurig als dankbar, dass die Zeit so schön war und meine Verbindung zum Kabarett dadurch nie abgerissen ist. Keine Angst, Sie entkommen mir nicht.“

    08.07.2014, 13:03 Uhr – Michael Brandes/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Tilo am 03.08.2014 15:54

      Heimatkanal??? Was ist das und wo gibt`s den?
        hier antworten
      • svru (geb. 1973) am 14.07.2014 15:13

        Ja, Heimatkanal... tolle Wurscht!
        Hab' die Sendung jahrelang gesehen, würde sie auch gern weiterschauen - aber so... nö.
          hier antworten
        • Manfred_aus_Piesendorf am 12.07.2014 10:11

          Sehr erfreulich die Fortsetzung Ottis Schlachthof, aber leider werden viele diese Sendungen nicht sehen können, denn nicht jeder kann den Heimatkanal empfangen. Warum geht O. Fischer von seinem ehemaligen Heimatsender weg? Er hat doch dem Bayrischen Fernsehen viel zu verdanken.
            hier antworten

          weitere Meldungen