„Orange is the New Black“: Trailer zu Staffel sechs der Netflix-Serie

    Die Insassinnen von Litchfield landen im Hochsicherheitsgefängnis

    "Orange is the New Black": Trailer zu Staffel sechs der Netflix-Serie – Die Insassinnen von Litchfield landen im Hochsicherheitsgefängnis – Bild: Netflix
    Taylor Schilling als Piper in Staffel sechs von „Orange is the New Black“

    Am 27. Juli geht es bei „Orange is the New Black“ weiter, dann veröffentlicht Netflix die sechste Staffel des Gefängnis-Dramas. Die Staffel wurde seinerzeit zusammen mit den Staffeln fünf und sieben bestellt, was den Machern ermöglicht haben dürfte, den erzählerischen Bogen weit zu spannen.

    Nachdem Staffel fünf in nur wenigen Tagen Handlungszeit eine durch den vermeidbaren Tod einer Gefängnisinsassin ausgelöste Revolte behandelt, geht es nun um die Nachwehen. Das Frauengefängnis in Litchfield wurde von der Polizei geräumt, die Insassinnen in ein Hochsicherheitsgefängnis gesteckt – und dabei wohl bewusst in unterschiedlichen Bereichen untergebracht. Hier herrschen aus zahlreichen Gründen ganz andere Regeln – etwa wird schnell klar, dass hier die Gruppenbildung nicht nach Rasse erfolgt, wie in den meisten anderen Gefängnissen. Daneben arbeiten die Strafverfolgungsbehörden den Gefängnisaufstand auf und versuchen, die damaligen Abläufe zu durchschauen – es geht insbesondere auch um Straftaten und Bestrafungen, so dass die Ermittler versuchen, den bisherigen Zusammenhalt der Litchfield-Insassinnen zu brechen.

    Piper (Taylor Schilling) ist darüber beunruhigt, dass ihre Partnerin Alex (Laura Prepon) die Einzige einer Zehnergruppe ist, die sich zuletzt in Litchfield verschanzt hatte, die nicht im neuen Gefängnis zu sein scheint (Hollywood Reporter merkt an, dass Schauspielerin Prepon um den Auftakt der Dreharbeiten zur sechsten Staffel gerade ein Kind zur Welt gebracht hatte).

    Trailer zur sechsten Staffel von „OITNB“ (Synchronfassung)

    Trailer zur sechsten Staffel von „OITNB“ (englisch)

    09.07.2018, 17:11 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung