„Odd Mom Out“: Bravo bestellt dritte Staffel

    Satire über superreiche Mütter in Manhattan kehrt zurück

    "Odd Mom Out": Bravo bestellt dritte Staffel – Satire über superreiche Mütter in Manhattan kehrt zurück – Bild: Bravo
    „Odd Mom Out“

    Die modische Mami-Clique von Bravo wird Manhattan auch im kommenden Jahr weiter unsicher machen. Der US-Kabelsender hat eine dritte Staffel von „Odd Mom Out“ bestellt. Zehn neue Folgen wird im kommenden Frühjahr in New York produziert.

    Die Serie wurde von Jill Kargman kreiert, die darin auch eine satirische Version ihrer selbst verkörpert. In Manhattan muss sie als Jill Weber unfreiwillig mit anderen superreichen Müttern zurechtkommen – eigentlich nicht der Stil der unabhänigegen Frau, aber wer für seine Kinder das beste will muss hier häufig nach den Regeln derjenigen spielen, die sich selbst für etwas besseres halte.

    Angeheizt wird dieser Konflikt durch die Familie ihres Ehemanns Andy (Andy Buckley), vor allem durch seine von ihrem Status besessene Mutter Candace (Joanna Cassidy), seinem neureichen jüngeren Bruder Lex (Sean Kleier) und dessen dem Herdentrieb erlegenen Ehefrau Brooke (Abby Elliott).

    Laut Bravo sind die Zuschauerzahlen für „Odd Mom Out“ im Vergleich zur ersten Staffel noch gestiegen. Durchschnittlich 1,1 Millionen Zuschauer haben demnach bei den zehn Folgen von Staffel zwei eingeschaltet, die bis Ende August ausgestrahlt wurden. „Odd Mom Out“ ist die zweite eigenproduzierte Serie von Bravo nach „„Girlfriends’ Guide to Divorce“. Hierzulande war die erste Staffel auf Comedy Central zu sehen.

    23.09.2016, 13:15 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung