„Nur die Liebe zählt“: Sat.1 nimmt Neuauflage ab Dezember in die Primetime

    Wayne Carpendale darf um 20.15 Uhr ran

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 06.11.2014, 09:46 Uhr

    „Nur die Liebe zählt“: Wayne Carpendale öffnet die Arme und Herzen – Bild: Sat.1
    „Nur die Liebe zählt“: Wayne Carpendale öffnet die Arme und Herzen

    Sat.1 hat einen Starttermin für die Neuauflage von „Nur die Liebe zählt“ gefunden. Erstmals wird der Klassiker zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr zu sehen sein und zwar ab dem 16. Dezember. Die Show soll dann mit zwei Stunden Laufzeit auch so lang sein wie nie zuvor.

    Die Moderation wird, wie bereits vor einigen Monaten angekündigt, Ex–„Landarzt“ Wayne Carpendale übernehmen. Ansonsten möchte Sat.1 dem Konzept seiner langjährigen Erfolgsreihe treu bleiben: „Ob Versöhnung, Liebeserklärung oder die Suche nach dem Traummann – Wayne Carpendale tut alles, um seinen Schützlingen in ihren Herzensangelegenheiten das ganz große Glück zu bescheren.“

    Zum bislang letzten Mal war die Kuppelshow vor knapp drei Jahren zu sehen. Ende 2011 trennte sich der Sender von der Reihe, da die Einschaltquoten zurückgegangen waren. Kai Pflaume, inzwischen bei der ARD unter Vertrag, hatte sie seit 1995 im Sat.1-Vorabendprogramm präsentiert, nachdem er sie bereits zwei Jahre zuvor beim Konkurrenten RTL gestartet hatte. Bislang war das Format allerdings immer auf rund eine Stunde angelegt. Nun hat Pflaumes Nachfolger als Amor künftig doppelt so viel Zeit, verhinderte Liebende zusammenzuführen, Zerstrittene zu versöhnen und längst aus den Augen Verlorene wieder ins Sichtfeld zu rücken.

    Es ist nicht sein erstes Engagement als Moderator bei Sat.1, wo er bereits die Neuauflage von „Deal or no Deal“ moderiert. Wahrscheinlich wird es auch nicht sein letztes sein, da er zurzeit Gespräche mit dem Sender führt, auch eine Wiederbelebung von „Rette die Million!“ unter dem neuen Titel „Money Drop“ zu übernehmen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich habe zufällig gegen 21:30 Uhr rein geschaltet und bin hängen geblieben, weil ich dachte, och… das hab ich früher gerne geschaut. Ich muss sagen, dass ich überrascht war, wie außerordentlich sympathisch der Moderator das gemacht hat. Ich mag ihn eigentlich nicht, weil er immer so schmalzig rüber kommt aber in dieser Rolle hat er mir wirklich gefallen.

      Schade, dass die Überraschungen ausblieben. Ich finde auch, dass sich die „Themen“ immer wiederholen und sehr langweilig sind. Die Überraschung mit der älteren Frau fand ich nett – ich habe allerdings den Anfang hierzu verpasst.

      Gut fand ich das „persönliche Wort“ von Wayne zu Kai Pflaume am Ende ….!
      • am via tvforen.demelden

        Warum hat man den Mist nicht eingestampft gelassen. Diese ganzen Kuppel- und Liebesshows gehen mir dermaßen auf den Zeiger.
        • am via tvforen.demelden

          So, ich habe heute mal reingeschaut, halte es aber nicht länger aus. Das liegt nicht am (nicht veränderten) Konzept oder am wirklich sympathischen Wayne Carpendale, sondern an der Länge. Das ist doch nicht "Wetten dass ...?"und muss über zwei Stunden gehen (ach ja, Wetten dass ... dauerte ja über drei Stunden). Der frühere Erfolg der Sendung lag m. E. vor allen Dingen auch in der Kürze von einer Stunde. Und da gingen schon die Einschaltquoten zurück. Glaubt man ernsthaft, mit einer längeren Sendezeit kann man mehr erreichen?

          Ansonsten würde ich mir auch mal was anderes wünschen als Freunde im Ausland, das sich bedanken für Durchhalten in schwerer Zeit (das macht man selbst und lässt das nicht das Fernsehen machen) und Heiratsanträge vor Publikum. Nein, ich habe keine Idee, was.
          • (geb. 1978) am melden

            Ich freue mich.
              hier antworten

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen