Neue Runde, alte Kampfstrategie: RTL schickt „Wer wird Millionär?“ gegen „The Masked Singer“ ins Rennen

    Jauchs Quiz-Dauerbrenner tritt gegen Musik-Rateshow an

    Glenn Riedmeier – 21.09.2020, 17:37 Uhr

    Günther Jauch moderiert „Wer wird Millionär?“

    Die großen Privatsender gönnen sich nicht das Schwarze unter dem Fingernagel – das zeigt sich insbesondere immer dann, wenn ein Sender sein Programm plötzlich umstellt, weil der Konkurrent ein heißes Eisen im Feuer hat. Am Dienstag, 20. Oktober beginnt auf ProSieben um 20:15 Uhr die dritte Staffel der Erfolgsshow „The Masked Singer“, die aller Voraussicht nach wieder überragende Quoten einfahren wird. RTL reagiert nun darauf mit einer Kampfprogrammierung und zeigt genau ab diesem Datum seinen Quiz-Dauerbrenner „Wer wird Millionär?“ auf dem untypischen Sendeplatz am Dienstagabend.

    Nach dieser Strategie verfuhr der Sender bereits im Frühjahr, als die zweite „The Masked Singer“-Staffel zu sehen war. Von überragendem Erfolg gekrönt war das allerdings nicht, vielmehr betrieb RTL Schadensbegrenzung. Während ProSieben mit der Musik-Rateshow durchschnittlich 4,15 Millionen Zuschauer erreichte, musste sich „Wer wird Millionär?“ mit Reichweiten um die 3,5 Millionen benügen. Gegen verhaltenere Konkurrenz knackt die Quizshow normalerweise locker die 4-Millionen-Marke. Im Frühjahr machte man sich auch noch zusätzliche Konkurrenz im eigenen Haus, da VOX eine zusätzliche Staffel von „Die Höhle der Löwen“ am Dienstagabend ausstrahlte.

    Um dem direkten Duell mit „The Masked Singer“ im Herbst aus dem Weg zu gehen, wechselte „Die Höhle der Löwen“ mittlerweile auf den Montagabend, wo seit Ende August die achte Staffel zu sehen ist. Dafür gibt es nun erneut ein senderfamilieninternes Duell mit „Wer wird Millionär?“. Günther Jauchs Quizshow verliert derzeit immer mehr junge Zuschauer an die Gründershow bei VOX – und auch die Gesamtreichweite verharrt weiterhin bei dreieinhalb Millionen Zuschauern.

    Das Nachsehen haben in jedem Fall die Zuschauer, die im wahrsten Sinne die Qual der Wahl haben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    weitere Meldungen