Netflix: Trailer zur Comic-Adaption „Locke & Key“, Starttermin für „Ozark“-Fortsetzung

    Gangstergeschichte geht im März weiter

    Bernd Krannich – 08.01.2020, 16:45 Uhr

    Am Dienstag hat Netflix den ersten Trailer zu seiner kommenden Comic-Adaption „Locke & Key“ veröffentlicht. Daneben wurde mit einem Teaser-Trailer das Startdatum zur dritten Staffel von „Ozark“ verkündet: 27. März.

    Ozark

    Locke & Key

    Am 7. Februar ist es soweit: Dann wird bei Netflix die erste Staffel der Comic-Adaption „Locke & Key“ veröffentlicht. Manch Branchenbeobachter mag hinzufügen „endlich“, denn es gab schon zwei vorherige Anläufe, den ersten vor fast zehn Jahren. Die Geschichte basiert auf Comics von Horror-Autor Joe Hill und Gabriel Rodriguez. Sie handelt von der Witwe Nina Locke (Darby Stanchfield), die nach dem grausamen Tod ihres Mannes in das sogenannte Keyhouse seiner Familie zieht. Bei sich hat sie ihre drei Kinder Tyler (Connor Jessup), Kinsey (Emilia Jones) und Bode (Jackson Robert Scott).

    Ninas Mann hatte nie viel über das Anwesen seiner Familie und seine Jugend dort erzählt. Und den Zuschauern wird schnell klar, dass es im Keyhouse nicht mit rechten Dingen zugeht. Denn dort gibt es wahrhaftig verborgene Schlüssel („Key“), die aber den Zugang zu weit mehr eröffnen, als zu normalen Türen:

    Trailer zu „Locke & Key“ (Synchronfassung)
    Trailer zu „Locke & Key“ (Originalton)

    Unheimliche Wesen finden sich in dem alten Haus und dessen (metaphysischer) Umgebung. Vor allem das jüngste Familienmitglied, Bode, scheint für deren Einflüsterungen empfänglich.

    Während sich der Trailer zunächst vollends auf die Geschehnisse im Haus konzentriert, besuchen die drei Kinder auch eine nahe gelegene Schule, von der weitere Hauptfiguren die Serie bevölkern – Griffin Gluck, Sherri Saum und Steven Williams spielen diese Figuren. Die Serie von Carlton Cuse und Meredith Averill wird als Mischung aus Coming-of-Age und Mystery beschrieben. Es sollen die zentralen Themen Liebe, Verlust und die unerschütterlichen Bindungen einer Familie behandelt werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen