NBC plant den ‚American Song Contest‘

    ‚Oklahoma, douze points?‘

    Michael Bauer – 13.02.2006

    Im Quotenkampf gegen „American Idol“: Der amerikanische Sender NBC plant laut Berichten der BBC eine US-Version des „Eurovision Song Contest“.

    NBC ärgert sich schon seit längerem über die grandiosen Einschaltquoten des Konkurrenzsenders FOX: Der bannt mit der Castingshow „American Idol“ bis zu 28 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Mit einer amerikanischen Variante des „Eurovision Song Contest“ will NBC nun einen ebenso erfolgreichen Musikwettbewerb im US-Fernsehen etablieren.

    Geplant ist eine große Finalshow mit Teilnehmern aus allen amerikanischen Bundesstaaten. Ein landesweites Televoting soll darüber entscheiden, wer den „American Song Contest“ gewinnt.

    Der Grand Prix ist die Mutter aller Talentshows und der Super Bowl des Singens, schwärmt Produzent Ben Silverman.

    Das genaue Konzept der US-Adaption vom Eurovision Song Contest ist noch nicht bekannt. Vermutlich wird es aber als Vorentscheid-Prozedere einen Online-Wettberweb für Bands und Musiker geben. Auf diesem Weg will NBC Kandidaten für die unterschiedlichen Bundesstaaten finden. Wer am Ende das Finale gewinnt, bekommt einen Plattenvertrag.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      seit wann ist der grand prix ein talentwettbewerb?
      andere laender schicken ihre grössten superstars hin (ausser die grossen natürlich-wir wollen den kleinen ja auch eine chance lassen;)
      da hat der ami an sich wieder was nicht richtig verstanden.
      • am via tvforen.de

        Mal ganz ehrlich. Das is mir so was von egal. Kategorie Sack Reis, Fahrrad, China, was auch immer. Ich finde es eher schade, dass man den Grand Prix d'Eurovison nicht mehr anschauen kann, weil alle englisch singen und gleich ausschauen. Da ist nicht mehr Gesang wichtig sondern Ti...en und Ä....e. Und das nervt.
    • am via tvforen.de

      Ja, warum nicht?
      Darauf hat ganz Amerika doch gewartet...;-)
      Nur befürchte ich, dass auch dort sich dann wieder nur Interpreten und Bands mit Hip Hop, Techno-Gekreische a la Scooter oder seichtem Boy-Group-Geschmachte für Teenies durchsetzen werden - richtig gute Songs, die nicht nur einer Generation gefallen sondern jedem Alter würden wahrscheinlich abfallen. Außerdem steht zu befürchten, dass das ganze Vorhaben den Charakter einer "USSDS" Show kriegen könnte - a) weil ausschließlich englischsprachige Song und amerikanische Interpreten zugelassen wären und so der internationale Charakter eines Eurovision Song Contests nie erreicht würde, und b) weil wahrscheinlich in allen Bundesstaaten wie bei den Misswahlen Vorentscheidungen stattfinden würden, um neue unbekannte Talente aus dem Boden zu stampfen und in den Vorentscheid für das Finale zu schicken.
      Also wahrscheinlich nix, was wirklich von Hocker hauen würde - aber schön US-mäßig zu einem gigantischen Show-Event aufgemotzt und mit vielen Tränen der Dankbarkeit von Seiten der Sieger. Interessant wär die erste Show allemal, aber in den genuss werden wir Europäer wohl nicht kommen...

      Der Lonewolf Pete
      • am via tvforen.de

        Wird wahrscheinlich ein Country Hip Hop Contest,die hören doch da nix anderes :-)

    weitere Meldungen