„My Mother and Other Strangers“: Rose Coyne und Aaron Staton in BBC-One-Serie

    Irisches Dorf wird im Zweiten Weltkrieg zur Air Force-Basis der USA

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 21.02.2016, 10:00 Uhr

    Aaron Staton in „Mad Men“ – Bild: AMC
    Aaron Staton in „Mad Men“

    BBC One schickt mit „My Mother and Other Strangers“ ein neues Drama an den Start, das in der Zeit des Zweiten Weltkriegs angesiedelt ist. Angeführt wird das Ensemble der Serie von Hattie Morahan, bekannt aus „The Bletchley Circle“, und von Aaron Staton, den „Mad Men“-Fans als Ken Cosgrove in bester Erinnerung haben dürften.

    Wie Radiotimes berichtet, wird Morahan Rose Coyne verkörpern, die mit ihrer Familie während des Zweiten Weltkriegs in dem nordirischen Dorf Myberg lebt. Der gesamte Ort versucht sich im Jahr 1943 eine Art von Normalität zu erhalten, während gleichzeitig eine riesige Basis der amerikanischen Luftstreitkräfte mit 4.000 Männern und Frauen inmitten ihrer Gemeinde errichtet wird.

    Einer der Neuankömmlinge ist der charmante Verbindungsoffizier Captain Dreyfuss (Staton). Er gerät in eine gefährliche Dreiecksbeziehung mit Rose und ihrem Ehemann Michael Coyne (Owen McDonnell). Währendessen ahnen die Kinder der Coynes, Emma (16), Francis (10) und Kate (7), nichts von der Belastung, welcher die Ehe ihrer Eltern ausgesetzt ist.

    In weiteren Hauptrollen sind Eileen O’Higgins, Des McAleer, Seamus O’Hara und Ryan McParland zu sehen. Kreiert wurde „My Mother and Other Strangers“ von Barry Devlin („Ballykissangel“, „The Darling Buds of May“). Die Dreharbeiten haben bereits an Originalschausplätzen begonnen. Produziert wird das Drama von BBC Northern Ireland mit Unterstützung durch die Northern Ireland Screen-Förderung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen