Mona Seefried verlässt „Sturm der Liebe“

    ARD-Telenovela verliert Urgestein der ersten Stunde

    Mona Seefried verlässt "Sturm der Liebe" – ARD-Telenovela verliert Urgestein der ersten Stunde – Bild: ARD/Christof Arnold
    Mona Seefried als Charlotte Saalfeld

    Ein Urgestein verlässt den Fürstenhof: Seit Folge 1 ist Mona Seefried Hauptdarstellerin von „Sturm der Liebe“. Doch nach fast 13 Jahren hat die Schauspielerin nun ihren Abschied angekündigt. In Folge 2921 (voraussichtlich am 16. Mai) wird sie zum letztes Mal in ihrer Rolle als Charlotte Saalfeld zu sehen sein.

    „Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen“, so die gebürtige Wienerin. „Aber nach so vielen Jahren ist es nun Zeit für etwas Neues. Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge.“ In den vielen Jahren war das Leben der Hoteleigentümerin Charlotte Saalfeld von zahlreichen Höhen und Tiefen geprägt. „Ich durfte mit Charlotte alles erleben, was eine Figur in einer Serie erleben kann, und darüber bin ich sehr dankbar. Es heißt bekanntlich, man soll gehen, wenn es am schönsten ist – und genau das tue ich.“

    Innerhalb der Telenovela schöpft Charlotte nach dem Mord an ihrer Schwester Beatrice und der schweren Zeit in Untersuchungshaft in Afrika neue Kraft, um das Geschehene hinter sich zu lassen. Ihr Mann Werner (Dirk Galuba) hofft auf einen gemeinsamen Neuanfang, als sie aus Tansania zurückkehrt. Doch nach allem, was passiert ist, fühlt sich Charlotte in ihrem Zuhause fremder denn je …

    Charlottes und Werners Beziehung gleicht seit jeher einer Achterbahnfahrt. In den vergangenen Jahren erlebten sie gemeinsam und getrennt voneinander Liebe, Leid und Intrigen. Mit ihren Partnerschaften und Machtkämpfen sorgten sie immer wieder für unerwartete Wendungen am Fürstenhof, doch allen Hindernissen zum Trotz fanden die beiden zuletzt wieder zueinander. Noch im Oktober 2017 gaben sich Charlotte und Werner nach über zwölf Jahren in der Telenovela zum zweiten Mal das Ja-Wort. Sie wollten mit ihrem erneuten Bund fürs Leben ihre ganz besondere Liebesgeschichte krönen.

    „Ich danke Mona für ihre langjährige Mitarbeit und die großartige Charlotte Saalfeld. Sie ist ein Urgestein von ‚Sturm der Liebe‘ und wird uns fehlen. Ich wünsche ihr alles Gute und spannende, neue Projekte“, so Produzentin Bea Schmidt von Bavaria Fiction.

    Mona Seefried startete ihrer Karriere als Theaterschauspielerin, bevor sie Mitte der 1980er Jahre in Serienklassikern wie „Praxis Bülowbogen“ und „Berliner Weiße mit Schuß“ mitspielte. Von 1992 bis 1995 verkörperte sie Ortrud Winkelmann in der Soap „Marienhof“. Von 2005 bis 2008 spielte sie in der Krimiserie „SOKO Wien“ die Sekretärin Ernie Kremser. In einer Nebenrolle ist Seefried außerdem seit 2005 in der ARD-Serie „Um Himmels Willen“ als Psychotherapeutin Dr. Bettina Wohlschlegel zu sehen.

    12.03.2018, 11:21 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • User 1377307 am 17.07.2018 06:56

      Ich vermisse Mona Seefried auch, sie ist eine gute Schauspielerin, was man nicht von jedem in dieser Serie behaupten kann
        hier antworten
      • Desdemona am 05.05.2018 12:51

        Schade, dass sie geht, aber verständlich!
          hier antworten
        • User_389305 am 12.03.2018 18:23

          Ich finde das sehr schade. Mona Seefried ist eine ausgezeichnete Schauspielerin und hat die Serie immer bereichert.
          Aber verstehen kann ich es auch irgendwie.
          Trotzdem schade!
            hier antworten

          weitere Meldungen