Markus Lanz blickt aufs Jahr zurück, Jan Böhmermann präsentiert „Innenministerkonferenz“

    „heute-show“-Jahresrückblick und „ZDF Magazin Royale“-Sonderfolge

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 02.11.2022, 12:54 Uhr

    Markus Lanz (l.) und Jan Böhmermann (r.) – Bild: ZDF/Markus HertrichZDF/Jens Koch
    Markus Lanz (l.) und Jan Böhmermann (r.)

    Never change a running system: Und so hält das ZDF auch in diesem Jahr wieder an seiner quotenträchtigen Tradition mit diversen Rückblicken auf das vergangene Jahr fest. 2020 löste eine Sondersendung von „Markus Lanz“ den bis dahin traditionellen Jahresrückblick „Menschen“ ab. Auch 2022 übernimmt der ZDF-Talker wieder die Aufgabe. Am Donnerstag, 15. Dezember darf Markus Lanz um 20:15 Uhr erneut mit einer Spezialausgabe seiner Talkshow in die Primetime.

    In der zweistündigen Sondersendung „Markus Lanz – Das Jahr 2022“ blickt Lanz mit prominenten und nicht-prominenten Gästen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen auf das Jahr zurück, das maßgeblich durch den Krieg in der Ukraine geprägt ist. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihre emotionalen Geschichten. Es geht unter anderem um die Fragen, was eine solche Jahrhundertkrise für die Wirtschaft bedeutet und wie sich die Gesellschaft verändert hat. In Einspielfilmen wird auf die wichtigsten Ereignisse des Jahres zurückgeblickt. Dabei wird die kontroverse Fußball-Weltmeisterschaft in Katar ebenso Thema sein wie das dritte Jahr der Corona-Pandemie.

    Deutlich heiterer wird einen Tag später auf das Jahr zurückgeblickt. Zunächst meldet sich am 16. Dezember um 22:30 Uhr Oliver Welke mit seinem „heute-show“-Team zu einer 45-minütigen Sonderausgabe zur Stelle. Angekündigt ist ein Mix aus aktuellen und eine Rückschau auf bereits behandelte Themen. Traditionell wird natürlich auch wieder der „Goldene Vollpfosten“ verliehen – an all diejenigen, die sich eifrig darum „beworben“ haben.

    Direkt im Anschluss folgt um 23:15 Uhr eine noch mysteriös anmutende Sonderfolge des „ZDF Magazin Royale“, die einen Krimiplot beinhaltet. In der Ankündigung der 45-minütigen Ausgabe mit dem Titel „ZDF Magazin Royale präsentiert: Die Innenministerkonferenz“ heißt es: „Große Herausforderungen zu meistern, ist die neue Bundesinnenministerin (Lena Dörrie) gewohnt. Aber muss es gleich ein Mord auf der Innenministerkonferenz sein, mitten im bayerischen Nirgendwo ohne Handyempfang und Kontakt zur Außenwelt? Erschwerend kommt hinzu: Die 16 Innenminister der Länder (unter anderen Jan Böhmermann) sind bei der Aufklärung keine Hilfe.“

    Den Abschluss bildet zu später Stunde um 0 Uhr der ebenso traditonelle „satirische Jahresrückblick“ von Werner Doyé und Andreas Wiemers („frontal“). Sie setzen sich unter anderem mit offenen Fragen auseinander wie: Wie viel „Doppelwumms“ hat die Nebenkostenabrechnung von Olaf Scholz? Wer kann Robert Habecks Laufzeit verlängern? Hilft der Partei Die Linke gegen Sahra Wagenknecht ein Abwehrschirm? Und muss bei der WM in Katar wegen Hitze mit Tempolimit gespielt werden?

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen