Marc Bator wechselt von der „Tagesschau“ zu Sat.1

    Nachfolger von Anchorman Peter Limbourg steht fest

    Glenn Riedmeier – 19.04.2013, 10:26 Uhr

    Marc Bator in der „Tagesschau“

    Unerwarteter Wechsel in der Nachrichtenwelt: Marc Bator, seit 13 Jahren „Tagesschau“-Sprecher im Ersten, geht zu Sat.1. Bereits am 10. Mai wird er zum ersten Mal die „Sat.1 Nachrichten“ präsentieren, die dann schon um 19:55 Uhr starten. Bator tritt somit die Nachfolge von Peter Limbourg als Anchorman an.

    Da der bisherige Chefsprecher der „Sat.1 Nachrichten“ Peter Limbourg kürzlich vom Rundfunkrat zum neuen Intendanten der Deutschen Welle gewählt wurde (fernsehserien.de berichtete), musste so schnell wie möglich ein adäquater Ersatz her. Fündig wurde Sat.1 überraschenderweise im Lager der ARD. Marc Bator, der seit 2005 die 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“ moderiert, wechselt schon im Mai zum Privatsender. Dort wird er dann bereits fünf Minuten früher auf Sendung sein, da Sat.1 den Beginn seiner Nachrichten Anfang Mai von 20:00 Uhr auf 19:55 Uhr vorverlegt .

    Geschäftsführer Nicolas Paalzow über das neue Sat.1-Gesicht: „Mit Marc Bator ist uns eine weitere hochkarätige Neuverpflichtung gelungen, die das Sat.1-Team im Nachrichtenbereich verstärkt. Er ist ein erstklassiger Nachrichtenmann und beim Publikum sehr beliebter Moderator. Ich freue mich, dass er sich exklusiv für Sat.1 entschieden hat.“ Abgesehen von den „Sat.1 Nachrichten“ möchte Paalzow den 40-Jährigen auch in verschiedenen Informations- und Unterhaltungsformaten einsetzen.

    Nach Informationen der Bild läuft wurde ein Zwei-Jahres-Vertrag abgeschlossen mit Option auf Verlängerung. Marc Bator äußerte sich gegenüber dem Boulevardblatt über seinen Entschluss, den Sender zu wechseln, wie folgt: „Ich weiß, was ich der ARD zu verdanken habe. Aber ich habe dort keine Perspektive mehr für mich gesehen, weil ich mich nicht weiterentwickeln konnte. Ich wollte aber kein ‚Tagesschau‘-Rentner werden. Man kann ja als Sprecher dieser Sendung bei der ARD alt werden, aber mehr läuft dann eben auch nicht.“

    Die ARD bedauert indessen den Weggang Bators. Dr. Kai Gniffke, Erster Chefredakteur von „ARD-aktuell“: „Marc Bator hat bei uns ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir haben ihn menschlich und fachlich außerordentlich geschätzt. Wir wünschen ihm alles Gute für seine berufliche Zukunft.“ Seine letzte „Tagesschau“ moderiert Bator am 27. April.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Ich finde das sehr schade. Aber glaubt er wirklich, dass Sat1 ihm so viel andere Perspektiven bietet?

      Wenn er nicht als Tagesschau-Sprecher alt werden will und auch mal andere Sachen machen will, verstehe ich das. Aber bei Sat1 ist er doch jetzt auch wieder Nachrichtensprecher. Nur halt, dass deren Nachrichten schlechter als die Tagesschau sind und er da weniger Zuschauer hat.

      Man wird sehen müssen, was er da sonst noch so machen wird, aber erst mal finde ich, dass er sich verschlechtert hat. (Wenn er da nicht mehr Geld bekommt, was vielleicht auch ein Grund ist.)

      Das erinnert mich unweigerlich an ganz viele öffentlich-rechtliche Gesichter, die mit derselben Begründung zum Privatfernsehen gewechselt sind und dann später ganz kleinlaut wieder zurück zum Ö-R kamen (und da oft nicht mehr an ihre alten Erfolge anknüpfen konnten).
      • am via tvforen.demelden

        Oje: Wie kann man sich bei völliger Unwissenheit mit völlig absurden Erklärungsversuchen so in den Vordergrund schieben. Unglaublich.

        (Damit ist nicht vorige Beitrag gemeint - sorry, falsch eingehängt)
      • am via tvforen.demelden

        Nach der gestrigen Vorstellung bei "5 gegen Jauch" wird mir manches klar *g*
      • am via tvforen.demelden

        Was war denn da?
      • am via tvforen.demelden

        Das war - meiner Meinung nach! *g* - über weite Strecken eine Demonstration von besserwisserischer Belehrung gepaart mit teils kompletter Ahnungslosigkeit. Kam recht arrogant rüber.
      • am via tvforen.demelden

        Vielen Dank für die Info.

        Da sieht man wieder mal, dass nicht jeder Nachrichtensprecher auch für Unterhaltung geeignet ist.
    • am via tvforen.demelden

      Wahrscheinlich wird er da nicht nur Sprecher, sondern wird vielleicht auch mehr Verantwortung tragen oder Ähnliches. Die Anzahl der Zuschauer dürfte nicht den Ausschlag für ihn geben, denn wie viele nun vor dem Fernsehschirm sitzen, bekommt er nicht unmittelbar mit.
      • am via tvforen.demelden

        Wie heißt es so schön: abwarten und Tee trinken
    • am via tvforen.demelden

      Wieso macht man sich hier Gedanken darüber ob es ein Auf- oder Abstieg ist? Es war, so verstehe ich das, eine Entscheidung von Marc Bator. Mutig ist es auf jeden Fall in diese Richtung zu wechseln.
      • am via tvforen.demelden

        Wenn man bedenkt daß SAT.1, wenn man das Frühstücksfernehen nicht mitzählt, nur eine Nachrichtensendung am Tag hat ist das sicher kein journalistischer Aufstieg.
        Aber jetzt muß er sich nicht mehr so viele Zeiten merken.
        • am via tvforen.demelden

          Vielleicht überschätzt sich Bator auch?
          • am melden

            Reisende soll man nicht aufhalten.
              hier antworten
            • am via tvforen.demelden

              Die rüsten ja ganz schön auf bei SAT 1. Erst Cindy und jetzt der farbloseste Nachrichtenvorleser der Tageschau-Geschichte. Nun ja, die Nachrichten dort gucke ich eh nie - von daher isses mir egal. Sterben darf SAT 1 aber auch nicht, schließlich zeigen die immer schön Pastewka. :-)
              Wie gesagt, ich mag Herrn Bartor irgendwie nicht. Auf mich wirkt er immer total steif aber ich gönne ihm natürlich, dass er dann demnächst auch bei großen Shows wie z.B. Angrillen oder Einlochen dabei ist.


              :-)
              • am via tvforen.demelden

                Beverly Boyer schrieb:
                -------------------------------------------------------

                > ..... dass er dann demnächst
                > auch bei großen Shows wie z.B. Angrillen oder
                > Einlochen dabei ist.
                >
                >
                > :-)

                Hahaha, da geh mal von aus :D
              • am via tvforen.demelden

                Marc Bator stufe ich als sehr seriös ein. Deshalb verstehe ich nicht, was er sich von diesem Senderwechsel verspricht. Bedeutend von den Marktanteilen ist Sat.1 gegenüber ARD nicht gleich und hat deutlich weniger Zuschauer. Wieso soll das ein Vorteil oder eine Verbesserung sein?
              • am via tvforen.demelden

                Ob die neue Personalie "Big Brother" moderieren wird?
            • am via tvforen.demelden

              Was ein Absturz! Ein Sender der immer mehr in die Bedeutungslosigkeit stürzt und er demnächst auch. Da kann man schon heute von der Fehlentscheidung des Jahres 2013 sprechen.

              Gruß Waders
              • am via tvforen.demelden

                Ja, sehe ich auch so! Wenn man als Nachrichtensprecher von der Tagesschau zu Sat1-Nachrichten geht, ist das ein herber Abstieg.

                Ganz naiv gesprochen (und natürlich kenne ich diese finanziellen Einzelheiten nicht): Ich würde lieber die Tagesschau um 15 Uhr moderieren als die Sat-1-Hauptnachrichten um 20 Uhr.
              • am via tvforen.demelden

                Absolut kein Abstieg. Bei der Tagesschau war er nicht täglich auf Sendung, er war nur Sprecher. Bei Sat1 (wir reden nicht von RTL2) ist er Nachrichtenchef und bekommt ggf. noch andere Aufgaben (wovor er sich aber hüten sollte, das schadet m. E. nur, wenn er sich da noch irgendwelche Promi-Shows an Land zieht).

                Er hat nicht moderiert bei der Tagesschau, er hat gesprochen. Bei Sat1 darf er moderieren, das ist der Unterschied. Er kann ggf. zeigen, dass er noch was anderes drauf hat als Nachrichten vorzutragen. Auf mich wirkte er bei der Tagesschau extrem farblos und meine erste Reaktion auf diese Meldung war auch "Was für eine Fehlentscheidung - für Sat1". Aber das ist sicher ungerecht, denn, wie gesagt, er hatte ja keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten bei der ARD.
              • am via tvforen.demelden

                Genauso ist es. Ob Schmidt oder Kerner, nach dem Wechsel zu Sat 1 ist jeder auf die Fresse gefallen.
              • am via tvforen.demelden

                Andererseits kann man als langjährige Sat 1-Nachrichten-Nase noch Intendant der Deutschen Welle werden.
            • am via tvforen.demelden

              So überraschend ist das nun auch wieder nicht, trat er doch schon in diversen Sat 1 Promi-Shows auf...

              weitere Meldungen