„Manifest“: NBCs Mysteryserie um verschwundenes Flugzeug verlängert

    Zweite Staffel für erfolgreichsten Neustart

    "Manifest": NBCs Mysteryserie um verschwundenes Flugzeug verlängert – Zweite Staffel für erfolgreichsten Neustart – Bild: NBC
    „Manifest“

    NBC hat erwartungsgemäß eine zweite Staffel seiner Mysteryserie „Manifest“ bestellt. Die Serie konnte auf dem Sendeplatz im Windschatten von „The Voice USA“ mit sehr ordentlichen Quoten in die Auftaktstaffel gehen. Wie bei Mysteryformaten allerdings nicht ungewöhnlich, ließ das Interesse der Zuschauer an der linearen Ausstrahlung im späteren Staffelverlauf deutlich nach. Insgesamt ist „Manifest“ bei den jungen Zuschauern zwischen 18 und 49 Jahren der erfolgreichste Neustart der aktuellen Season.

    Die erste Staffel bringt es auf 16 Episoden, wobei diese Folgenzahl als „volle Staffel“ gilt – bei Fortsetzungsgeschichten mit komplexen Handlungszusammenhängen versuchen auch die US-Networks, auf kürzere Staffeln mit weniger Füllstoff zu setzen.

    Die Hauptrollen spielen Josh Dallas („Once Upon a Time – Es war einmal … “), Melissa Roxburgh („Valor“), J.R. Ramirez („Marvel’s Jessica Jones“), Athena Karkanis, Luna Blaise, Jack Messina, Parveen Kaur sowie Matt Long.

    Jeff Rake („Detective Laura Diamond“) steht hinter der Serie, in der es zwar auch um das Mysterium eines verschollenen Flugzeugs geht, aber vor allem um das Mysterium von dessen Wiederauftauchen – fünf Jahre später. Für die Passagiere waren nun wenige Minuten gegangen, in denen das Flugzeug in einem Sturm war. Auf dem Boden jedoch vergingen fünf Jahre. Entsprechend kehren die Passagiere in eine stark veränderte, persönliche Welt zurück: Angehörige haben ihre Trauerarbeit hinter sich und häufig ein neues Kapitel aufgeschlagen. Glück hatte der Junge Cal: Beim Abflug litt er an fortgeschrittenem Krebs, alle Therapieoptionen waren vergeblich ausgeschöpft worden. Doch nun, mehr als fünf Jahre später, gab es für seine Krankheit eine neue, enorm vielversprechende Therapie mit Heilungschance.

    Um die Rückkehrer entspinnt sich eine Verschwörungshandlung und es kommt zu unerklärlichen Phänomenen.

    „Manifest“ wurde bei Warner Bros. TV entwickelt, Universal TV kam im Zuge der Ausstrahlung der Serie beim Schwestersender NBC als Ko-Produzent an Bord. Ein deutscher Sender steht noch nicht fest.

    16.04.2019, 10:43 Uhr – Bernd Krannich/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen