„Mama International“: Sat.1 setzt Doku-Soap nach einer Folge ab

    RTL II verabschiedet sich vorzeitig vom „Einrichtungskommando“

    07.03.2014, 14:59 Uhr – Glenn Riedmeier

    "Mama International": Sat.1 setzt Doku-Soap nach einer Folge ab – RTL II verabschiedet sich vorzeitig vom "Einrichtungskommando" – Bild: Sat.1
    „Mama International“

    Sat.1 hatte zuletzt kein Glück mehr mit seinen fragwürdigen Kuppelshows und Doku-Soaps. Nachdem bereits viele Zuschauer den neuen Folgen von „Schwer verliebt“ fern blieben, wurde der „Frauentausch“-Abklatsch „Mama International“ mit völligem Desinteresse bestraft. Die erste Folge des neuen Formats lief vergangenen Sonntag (2.3.) um 19.00 Uhr weit unter dem Senderschnitt. Sat.1 fackelt erfahrungsgemäß bei seinen Programmentscheidungen nicht mehr lang und setzt die Sendung mit sofortiger Wirkung ab.

    Ab kommenden Sonntag (9.3.) verschiebt sich der gesamte Programmablauf, so dass die eingeplante Wiederholung der Abspeck-Show „The Biggest Loser“ künftig erst zwischen 17.35 Uhr und 19.55 Uhr läuft. Ab 30. März kehren dann um 18.00 Uhr „Die strengsten Eltern der Welt“ zurück.

    Nur etwas mehr Geduld hatte RTL II mit seinem „Einrichtungskommando“, das seit dem 18. Februar am Dienstagabend im Einsatz war. Die Renovier-Soap mit Schauspielerin Janine Kunze („Hausmeister Krause“) und Architekt Daniel Kraft traf nicht den Nerv der Zuschauer. Nach drei von acht geplanten Folgen nimmt RTL II die Sendung vorzeitig aus dem Programm, da zuletzt nur noch knapp eine Million Menschen einschalteten. Ob der kurzfristige, wenig kreative Ersatz seine Sache besser machen wird, stellt sich kommende Woche heraus: Ab 11. März zeigt RTL II dienstags um 20.15 Uhr Wiederholungen von „Zuhause im Glück“, einer weiteren Einrichtungs-Soap.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Chan am 07.03.2014 17:05

      Naja, Janine Kunze war halt kaum zu ertragen. Stellt sich vor ne Wand, durch die gerade ein Durchgang gekloppt wird, und schreit 20mal das Wort "Langweilig!" in die Kamera. Muss ich nicht haben.
        hier antworten

      weitere Meldungen