„Love, Death & Robots“: David Fincher produziert Animations-Anthologieserie

    Netflix-Projekt mit Tim Miller („Deadpool“)

    "Love, Death & Robots": David Fincher produziert Animations-Anthologieserie – Netflix-Projekt mit Tim Miller ("Deadpool") – Bild: Netflix
    „Love, Death & Robots“

    Produzent David Fincher („Sieben“, „Fight Club“, „Mindhunter“) begibt sich für Netflix ins Animationsgenre. Zusammen mit Tim Miller („Deadpool“) wird er „Love, Death & Robots“, die erste Animations-Anthologieserie des Streamingdienstes, produzieren. Insgesamt 18 zehn- bis fünfzehnminütige Kurzgeschichten wird die erste Staffel umfassen, die sich an ein erwachsenes Publikum richten und allesamt von Action, Energie und schwarzem Humor gekennzeichnet sein sollen.

    Die Geschichten sollen die Genres Science-Fiction, Fantasy, Horror und Comedy bedienen. Man hat sich zum Ziel gesetzt, dass jede Geschichte leicht zu konsumieren und gleichzeitig schwer zu vergessen sein soll. Die einzelnen Episoden werden von unterschiedlichen Film-Teams aus der ganzen Welt produziert – der Stil variiert vom traditionellen 2D bis hin zu 3D-CGI-Animation.

    „’Love, Death & Robots’ ist mein Traumprojekt. Es kombiniert meine Vorliebe für Animation und fantastische Geschichten. Mitternachtsfilme, Comics und Fantasy-Romane haben mich jahrzehntelang inspiriert“, so Tim Miller. „Lange Zeit waren diese Dinge Teil der Nerd- und Geekkultur. Ich bin so glücklich, dass sich die Gesellschaft inzwischen dahingehend verändert hat, dass Animation für Erwachsene eine umfassendere kulturelle Akzeptanz erfährt.“

    Neben Tim Miller und David Fincher fungieren Jennifer Miller und Josh Donen als ausführende Produzenten von „Love, Death & Robots“.

    Erste Bilder:

    08.01.2019, 12:29 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen