„Lobbyistin“: Neue ZDFneo-Dramaserie startet Mitte November

    Ex-Politikerin wechselt die Seiten und gerät in ein Netz aus Korruption

    "Lobbyistin": Neue ZDFneo-Dramaserie startet Mitte November – Ex-Politikerin wechselt die Seiten und gerät in ein Netz aus Korruption – Bild: ZDF/Christoph Assmann
    Rosalie Thomas ist die „Lobbyistin“

    ZDFneo hat den Starttermin für seine nächste eigenproduzierte Serie verkündet. Das sechsteilige Drama „Lobbyistin“ ist ab dem 15. November immer mittwochs um 21.45 Uhr bei dem Spartensender zu sehen. Am gleichen Tag werden auch direkt alle Folgen auf einen Schlag in der ZDF-Mediathek veröffentlicht.

    Die Hauptrolle in der Serie spielt Rosalie Thomass. Sie verkörpert die junge, aufstrebende Politikerin Eva Blumenthal, die durch eine Intrige ihr Mandat niederlegen muss und aus dem Bundestag fliegt. Als sie ein verlockendes Angebot erhält, wechselt sie die Seiten und tritt einer Lobbyagentur bei.

    Noch weiß sie nicht, dass hinter der Intrige ein viel größeres Netz aus Manipulation und Korruption steckt und ihr neuer Arbeitgeber Wolfgang Zielert (Bernhard Schir) ihre politische Karriere zerstört hat. Hat er sie auf die andere Seite geholt, um dazu beizutragen, die deutsche Energiewende zu verhindern? Eva macht sich auf Suche nach den Hintermännern des Komplotts, gerät dabei aber in Gefahr, ihren eigenen moralischen Kompass zu verlieren.

    Ihr charismatischer Kollege Holger Thomas (Daniel Aichinger) führt sie in die Welt des Lobbyismus ein. Obwohl sie sich auf dem politischen Parkett bestens auskennt, ist sie doch schockiert, mit welch perfiden Methoden die Lobbyagentur versucht, die Politik zu beeinflussen. Bereits bei ihrem ersten Fall in der Lobbyagentur PPC wird Evas Gewissen auf die Probe gestellt: Sie soll dafür sorgen, dass das anstehende Null-Promille-Gesetz für Autofahrer noch abgewendet wird. Nur bei Erfolg lässt sie ihr neuer Chef in den inneren Kreis der Agentur vor. Schlimmer noch: Als Wirtschaftsminister Bertram Kaiser (Max Urlacher) überraschend einen Kurswechsel beim Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) gegen die Atomindustrie verkündet, soll Eva ihn mit Beweisen seiner gefälschten Doktorarbeit erpressen. Sie steht nun vor der schwierigsten Wahl ihres Lebens.

    Regisseur und Drehbuchautor ist Sven Nagel, der bislang vor allem als Comedyautor unter anderem bei den „Freitag Nacht News“, der „heute-show“ und „Switch Reloaded“ tätig war.

    02.10.2017, 15:54 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen