„Liv and Maddie“ und „Gravity Falls“: Neue Folgen im Oktober im Disney Channel

    Free-TV-Premiere der beiden Disney-Serien

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 24.08.2015, 16:30 Uhr

    „Liv und Maddie“ – Bild: Disney Channel
    „Liv und Maddie“

    Der Disney Channel setzt die deutsche TV-Premiere der US-Sitcom „Liv und Maddie“ fort. Ab dem 5. Oktober sind täglich um 18.50 Uhr neun weitere Folgen der zweiten Staffel angekündigt. Dove Cameron spielt darin eine Doppelrolle der eineiigen Zwillinge Liv und Maddie Rooney. Liv ist ein erfolgreicher Fernsehstar, der nach vier Jahren in Los Angeles zu seiner Familie ins ländliche Wisconsin zurückkehrt. Fortan verbringt sie wieder mehr Zeit mit ihrer Zwillingsschwester Maddie, die deutlich bodenständiger ist und erfolgreich Basketball spielt. In den Vereinigten Staaten geht „Liv und Maddie“ am 13. September in die dritte Staffel. Hinter der Serie stehen mit John Beck und Ron Hart zwei langjährige Mitarbeiter von „Immer wieder Jim“.

    Nachschub gibt es auch von einer der populärsten jüngeren Animationsserien aus dem Hause Disney. Vom 2. bis zum 4. Oktober veranstaltet der Disney Channel ab 16.45 Uhr ein „Willkommen in Gravity Falls“-Wochenende. Im Rahmen der Sonderprogrammierung zeigt der Sender jeweils um 17.15 Uhr eine neue Folge aus der zweiten Staffel als Free-TV-Premiere.

    Die Serie zeichnet sich durch eine temporeiche Mischung aus Mystery, Action und Comedy aus und wird aufwendig produziert. Im Mittelpunkt stehen die 12-jährigen Zwillinge Dipper und Mabel, deren Eltern sich ein ganz besonderes Sommercamp für sie ausgedacht haben. Fernab von gemütlichen Abenden am Lagerfeuer, Nachtwanderungen oder Floßfahrten liegt in den Bergen des pazifischen Nordwestens ein mysteriöser Ort namens Gravity Falls. Dort betreibt ihr grimmiger Großonkel „Gronkel“ Stan das Kuriositätenmuseum „The Mystery Shack“. Es kommt regelmäßig zu unheimlichen Vorkommnissen und paranormalen Phänomenen. Dipper und Mabel wollen daraufhin die Geheimnisse von Gravity Falls lüften.

    Parallel sollen die Beiden auch ihrem Großonkel bei der Arbeit helfen, der ständig auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Geschäftsideen ist. „Gravity Falls“ stammt aus der Feder von Alex Hirsch, der zuvor schon an den Cartoons „The Marvelous Misadventures of Flapjack“ und „Der Fisch-Club“ mitgewirkt hat.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen