Lisa Edelstein („Dr. House“) besucht Rob Lowe in „9–1–1: Lone Star“

    Wiedervereinigung der „The West Wing“-Kollegen

    Bernd Krannich – 26.09.2020, 11:44 Uhr

    Lisa Edelstein als Abby in „Girlfriends Guide to Divorce“

    Die hierzulande vor allem aus „Dr. House“ bekannte Darstellerin Lisa Edelstein hat sich für einen Handlungsbogen der US-Serie „9–1–1: Lone Star“ angeschlossen. Daneben wurde bestätigt, dass sie auch in der finalen Staffel von „The Kominsky Method“ wieder auftreten wird.

    In „9–1–1: Lone Star“ wird Edelstein als Gwyneth auftreten, die Ex-Ehefrau von Protagonist Captain Owen Strand (Rob Lowe). Sie ist gleichzeitig die Mutter von Owens erwachsenem Sohn T.K. (Ronen Rubinstein), der mit dem Vater bei der Feuerwehr arbeitet und mit diesem von New York nach Austin, Texas gegangen war.

    In den letzten Folgen der Auftaktstaffel war T.K. im Einsatz schwer verletzt worden und lag im Krankenhaus – dabei war etabliert worden, dass Anwältin Gwyneth geschäftlich in Südostasien weilte und daher nicht unmittelbar an sein Krankenbett eilen konnte, allerdings infolge des schweren Vorfalls den Weg nach Austin angetreten habe. Die Serie scheint den Besuch der Mutter nun also in der zweiten Staffel nachzuholen.

    Daneben wurde bestätigt, dass Edelstein ihre Rolle als Phoebe in der dritten und letzten Staffel der Netflix-Serie „The Kominsky Method“ weiter spielen wird. Das war in Frage gezogen worden, da Phoebe die Tochter des von Alan Arkin porträtierten Norman Newlander in einer wiederkehrenden Rolle gespielt hatte – Arkin wird in der dritten Staffel der Serie aber nicht mehr mitspielen (fernsehserien.de berichtete).

    „9–1–1: Lone Star“ dreht ebenso wie „The Kominsky Method“ in Los Angeles, so dass Edelstein beide Parts wohl parallel spielen kann.

    Rob Lowe und Lisa Edelstein standen bereits in „The West Wing“ in einer denkwürdigen Handlung gemeinsam vor der Kamera. Im Auftakt der Serie hatte Lowes Redenschreiber Sam Seaborn einen One-Night-Stand mit Edelsteins Laurie. Die stellte sich später als Callgirl heraus – auch, wenn die Nacht mit Sam nicht im Rahmen ihres Berufs stattfand, war es ein mögliches PR-Problem für Sams „Boss“, den Präsidenten.

    „9–1–1: Lone Star“ hat mit der zweiten Staffel den Abschied von Liv Tyler zu verkraften (fernsehserien.de berichtete), die mittlerweile mit Familie in London beheimatet ist und der Serie wegen der aktuell nicht gewährleisteten Reisefreiheit den Rücken gekehrt hat – in der Corona-Krise könnten jederzeit wieder Reisebeschränkungen eingesetzt werden. Neu hinzu kommt Gina Torres als Rettungssanitäterin Tommy Vega, die im Rahmen der Corona-Krise und finanzieller Schwierigkeiten ihrer Familie aus dem selbstgewählten Ruhestand in den Dienst zurückkehrt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen