Lily Collins wird für neue Dramedy „Emily in Paris“

    „Younger“-Schöpfer Darren Star und Phil Collins’ Tochter mit neuer Serie

    04.04.2019, 12:15 Uhr – Bernd Krannich

    Lily Collins wird für neue Dramedy "Emily in Paris" – "Younger"-Schöpfer Darren Star und Phil Collins' Tochter mit neuer Serie – Bild: BBC
    Lily Collins als Fantine in „Les Misérables“

    Die Titeldarstellerin für die neue Comedyserie von „Sex and the City“-Schöpfer Darren Star ist gefunden: Lily Collins („Chroniken der Unterwelt – City of Bones“) wird zu „Emily in Paris“. Die Serie wurde von Paramount Network bestellt, einem Schwestersender von TV Land, für das Star „Younger“ entwickelt hat.

    Eigentlich wollte Paramount beide Serien – zusammen mit „First Wives Club“ – zu einem Comedyabend zusammenführen. Doch wie nun bekannt wurde, wird „Younger“ bei seinem bisherigen Heimatsender bleiben, während der „First Wives Club“ zu BET geht, einem weiteren Schwestersender im Viacom-Konzern.

    „Emily in Paris“ handelt von der jungen, zielstrebigen Emily aus dem mittleren amerikanischen Westen, die für einen Traumjob in die europäische Metropole zieht. Sie soll die amerikanische Sicht der Dinge bei einer französischen Marketing-Firma mit an den Tisch bringen. Da ist der Clash der Kulturen quasi vorprogrammiert – auch auf privater Ebene.

    Zehn Episoden wurden zunächst bestellt, die Dreharbeiten sollen demnächst in Paris beginnen. Eine Ausstrahlung bei Paramount ist im Jahr 2020 anvisiert.

    Lily Collins, Tochter von Musiker Phil Collins, hatte ihren Durchbruch mit den Filmen „Spieglein, Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen“ und „Chroniken der Unterwelt – City of Bones“ (wegen mangelndem Erfolg an den Kinokassen wurde aus geplanten Vorsetzungen nichts). In Sachen Serien war sie in „The Last Tycoon“ bei Prime Video und zuletzt in der Miniserie „Les Misérables“ zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen