„Last Man Standing“: Deutschlandpremiere von achter Staffel verschoben

    Neue Folgen der Sitcom mit Tim Allen auf ProSieben

    Glenn Riedmeier – 19.11.2020, 13:37 Uhr

    „Last Man Standing“

    Eigentlich hatte ProSieben Fun angekündigt, ab dem 1. Dezember die achte Staffel von „Last Man Standing“ als Deutschlandpremiere zu zeigen. Doch bei dem Pay-TV-Sender kam es zu einer Programmänderung, wodurch sich die Ausstrahlung der neuen Folgen der Sitcom mit Tim Allen noch etwas verzögert. Auf Anfrage von fernsehserien.de teilte eine Sendersprecherin jedoch die neuen Termine mit, die bereits feststehen.

    So kommt der Free-TV-Sender ProSieben der Premiere zuvor und wird die achte Staffel ab dem 12. Dezember zeigen – jeweils samstags um 17:00 Uhr in Doppelfolgen, wo derzeit die Free-TV-Premiere der siebten Staffel zu sehen ist. Die achte Staffel wird also nahtlos daran anknüpfen. Beim Pay-TV-Schwesterkanal ProSieben Fun beginnt die Ausstrahlung der achten Staffel nun am 23. Dezember und wird montags bis freitags um 19:30 Uhr gezeigt. Durch die werktägliche Ausstrahlung wird ProSieben Fun letztendlich ProSiebens wöchentliche Ausstrahlung mit der Deutschlandpremiere überholen. Nach diesem System verfuhren die Sender übrigens auch schon bei der siebten Staffel. Bis zum 23. Dezember zeigt ProSieben Fun stattdessen weiterhin „Community“ am Vorabend.

    Tim Allen verkörpert in der Serie den Familienvater Mike Baxter, der sich mit seiner Ehefrau Vanessa (Nancy Travis) und drei Töchtern als einziger Mann im Haushalt wiederfindet. Mit bissigen Sprüchen und einem eher antiquitierten Verständnis von Männlichkeit wird er im Haus, in seiner Firma und in ganz Amerika zum „Last Man Standing.

    In den USA lief die Sitcom sechs Staffeln lang beim Sender ABC. Doch dann folgte die Absetzung, die Hauptdarsteller Tim Allen auf die konservative Ausrichtung der Serie zurückführte, die ABC angeblich nicht passte. Eine größere Rolle dürften allerdings die gesunkenen Quoten und finanziellen Eigeninteressen von ABC gespielt haben. Ein Jahr später wurde die Serie vom Konkurrenz-Network FOX wiederbelebt. Dies passte aus zwei Gründen: Hinter der Serie steht als Produktionsstudio 20th Century Fox TV – und FOX spricht ohnehin ein konservativeres Publikum als ABC an. Nichtsdestotrotz wurde vor einem Monat das endgültige Ende der Serie nach der neunten Staffel beschlossen – diesmal im Einvernehmen mit Tim Allen und einer ganzen Staffel als Vorlauf, um die Geschichten zum Ende bringen zu können.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      Sehr schön! Es geht zügig weiter! Dann sind wir erstmals bei dieser Serie auf US-Stand :) (Staffel 9 startet glaube ich erst im Frühjahr in den USA)

      weitere Meldungen