„Lass es, Larry!“, „Schitt’s Creek“ und „Spitting Image“: Starttermine bei Sky Comedy

    Pay-TV-Sender mit hochkarätigen TV- und Staffelpremieren

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 01.03.2021, 12:21 Uhr

    „Lass es, Larry“ meldet sich mit der zehnten Staffel bei Sky Comedy zurück – Bild: HBO
    „Lass es, Larry“ meldet sich mit der zehnten Staffel bei Sky Comedy zurück

    Am 1. April geht der neue Sender Sky Comedy an den Start und präsentiert drei hochkarätige Serien, von denen neue Folgen erstmals im linearen deutschen Fernsehen gezeigt werden. So geht die mittlerweile zehnte Staffel der HBO-Satire „Lass es, Larry!“ mit Larry David am 6. April um 21:05 Uhr an den Start. Am selben Tag startet um 20:15 Uhr die Neuauflage der britischen Puppen-Comedy „Spitting Image“. Die kanadische Comedy „Schitt’s Creek“ ist dagegen bereits sechs Jahre alt, findet nun aber ab dem 7. April um 20:15 Uhr erstmals ein lineares deutsches Zuhause.

    „Schitt’s Creek“ lief von 2015 bis 2020 auf dem kanadischen Sender CBC und brachte es in dieser Zeit auf sechs Staffeln und 80 Episoden. Sky Comedy zeigt zunächst die erste Staffel immer mittwochs im Dreierpack. Im Zentrum der Serie erlebt die einstmals superreiche Familie Rose einen Dämpfer, als sie sich gezwungen sieht, in dem abgelegenen Städtchen Schitt’s Creek noch einmal von vorne anzufangen. Vor langer Zeit hatte Papa Johnny (Eugene Levy) den Ort nur aus Jux gekauft. Doch nun müssen der frühere Videotheken-Magnat und seine Gattin, Soap-Star Moira (Catherine O’Hara), mit ihren verwöhnten erwachsenen Kindern David (Daniel Levy) und Alexis (Annie Murphy), versuchen in ihrem neuen Zuhause zurechtzukommen – das ausgerechnet ein heruntergekommenes Motel ist.

    Die zehn neuen Folgen von „Lass es, Larry!“ waren im vergangenen Jahr bei HBO die ersten seit 2017. Die Serie mit dem Originaltitel „Curb Your Enthusiasm“ zählt zu den am längsten laufenden Serien des Pay-TV-Kanals. Erfolgsproduzent Larry David, seines Zeichens Miterfinder der enorm erfolgreichen US-Sitcom „Seinfeld“, spielt in der Impro-Comedy sich selbst und erweist sich auch in der jüngsten Staffel einmal mehr als Meister der Missverständnisse. Er manövriert sich wie gewohnt durch die kleinen und großen Widrigkeiten des Alltags, während er so ziemlich alles und jeden in seinem Umfeld gegen sich aufbringt. Zu den Gaststars zählen dieses Mal Jon Hamm, Jonah Hill, Mila Kunis, Clive Owen und Sean Penn. Eine elfte Staffel ist bereits bestellt.

    „Spitting Image“ war bereits von 1984 bis 1996 eine feste Größe im britischen Fernsehen und sorgte mit seinen Parodie-Puppen von Politikern und der Royal Family für Aufsehen. Basierend auf diesem Vorbild wurde auch hierzulande das Format „Hurra Deutschland!“ entwickelt. Der Streamingdienst BritBox hat nun im vergangenen Oktober eine Neuauflage gestartet, die auch prompt für eine zweite Staffel verlängert wurde. Einmal mehr treten amerikanische und englische Politiker wie Donald Trump oder Boris Johnson sowie Promis wie der ewig gut gelaunte Sympathieträger Jürgen Klopp mit ihren Latex-Versionen in Erscheinung. Die zehnteilige erste Staffel ist immer dienstags um 20:15 Uhr im Doppelpack zu sehen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen