Klubbb3-Sänger Jan Smit moderiert nächsten „Eurovision Song Contest“

    Silbereisens Kollege wird Teil des „ESC“-Moderationstrios

    Lukas Respondek – 05.12.2019, 09:18 Uhr

    Edsilia Rombley, Chantal Janzen und Jan Smit (v. l.) moderieren den „Eurovision Song Contest“ 2020

    Die Veranstalter des „Eurovision Song Contest“ haben verkündet, wer den Wettbewerb im kommenden Jahr moderieren wird: Ein Moderationstrio bestehend aus Edsilia Rombley, Chantal Janzen und Jan Smit wird durch die in Rotterdam stattfindenden Shows am 12., 14. und 16. Mai 2020 führen.

    Zwei der drei Moderatoren dürften auch einigen deutschen Fernsehzuschauern bekannt sein: Chantal Janzen ist eine erfahrene Musicaldarstellerin und spielte bereits in zahlreichen Serien mit, etwa in „Divorce“, der niederländischen Vorlage von „Männer! – Alles auf Anfang“. Außerdem ist sie seit einigen Jahren Jurorin bei „Holland’s Got Talent“ und moderiert seit diesem Jahr auch „The Voice of Holland“. Im deutschen Fernsehen war sie bereits als Thore Schölermanns Moderationspartnerin bei „The Voice Kids“ sowie in der Jury von „Superkids – Die größten kleinen Talente der Welt“ zu sehen.

    Dem Publikum von Florian Silbereisens Schlagersendungen ist auch Jan Smit ein Begriff: Als Teil des deutsch-belgisch-niederländischen Schlagertrios Klubbb3 tritt er regelmäßig hierzulande auf. Auch als Solokünstler ist er in den Niederlanden aktiv. Moderationserfahrung sammelt er bereits seit 2012 in der Sendung „Beste Zangers“, der dortigen Variante von „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“. Den „ESC“ begleitet Jan Smit zudem bereits seit Jahren als Kommentator.

    Vervollständigt wird das Moderationstrio durch Edsilia Rombley, eine niederländische Sängerin, die bereits zweimal am „Eurovision Song Contest“ teilnahm: 1998 erreichte sie mit dem Titel „Hemel en Aarde“ – noch vor Guildo Horns „Guildo hat Euch lieb!“ – den vierten Platz in Birmingham, ehe sie sich neun Jahre später mit „On Top of the World“ nicht für das Finale in Helsinki qualifizieren konnte. 2009 moderierte sie die erste Staffel von „Beste Zangers“.

    Mit Rombley, Janzen und Smit setzt der „ESC“ wieder auf ein Moderationstrio, nachdem zuletzt gleich vier Moderatoren durch die Sendung führten. Die Anzahl der Teilnehmer bleibt 2020 dagegen unverändert: Zwar haben die Rundfunkanstalten Montenegros und Ungarns ihre Teilnahme abgesagt, doch dafür kehren Bulgarien und die Ukraine nach einjähriger Pause zurück. Motto des kommenden „ESC“ ist „Open Up“, zu Deutsch etwa „Öffne dich“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Wie kann man denn nur Madonnas grottenschlechten Auftritt als einizge Erinnerung an den ESC haben? Sie hat keinen Ton getroffen, gekeucht wie ne Asthmatikerin und Stunden gebraucht, um diese verdammte Treppe endlich runterzukommen. Selbst die 17-jährige Teilnehmerin aus Malta war um Längen besser...
        hier antworten
      • am via tvforen.demelden

        TV Wunschliste schrieb:
        -------------------------------------------------------
        > Motto des kommenden "ESC" ist "Open Up", zu
        > Deutsch etwa "Öffne dich".

        Da dürfte irgendwer zuviel Instant-Kaffee geschlürft haben:

        • am via tvforen.demelden

          Haben die Niederlande 2019 gewonnen? Versuche gerade erfolglos, mich an den Siegertitel zu erinnern. Habe irgendwie nur noch den Auftritt von Madonna in Erinnerung - war halt ein richtiger Ohrwurm ;)

      weitere Meldungen