„Killing Eve“, „Better Things“, „Last Week Tonight“: Starttermine für neue Staffeln

    Thriller, Comedy und Satire-Show melden sich zurück

    "Killing Eve", "Better Things", "Last Week Tonight": Starttermine für neue Staffeln – Thriller, Comedy und Satire-Show melden sich zurück – Bild: BBC America
    „Killing Eve“: Jodie Comer und Sandra Oh

    BBC America, FX und HBO schicken drei Formate bald in die nächste Runde. Die Starttermine für die zweite Staffel des Spionage-Thrillers „Killing Eve“, das dritte Jahr der Comedy „Better Things“ und das mittlerweile sechste Jahr der Satire-Sendung „Last Week Tonight with John Oliver“ wurden nun bekannt.

    „Killing Eve“ meldet sich am 7. April auf BBC America zurück. Laut Sender setzen die neuen Folgen genau 36 Sekunden nach den dramatischen Ereignissen im Staffenfinale ein. „Grey’s Anatomy“-Veteranin Sandra Oh verkörpert die MI6-Agentin Eve und Jodie Comer spielt die psychopathische Profikillerin Villanelle. Die beiden Frauen sind durch eine brutale Tat miteinander verbunden und teilen eine gleiche Art von Besessenheit. Bisher hat die Serie noch keine deutsche Heimat.

    „Better Things“ konnte zuletzt einen der begehrten Peabody Awards mit nach Hause nehmen. Die FX-Comedy geht am 28. Februar wieder auf Sendung und handelt von der alleinerziehenden Mutter und Schauspielerin Sam Fox (Pamela Adlon), die kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie zieht ihre drei Töchter Max (Mikey Madison), Frankie (Hannah Alligood) und Duke (Olivia Edward) in Los Angeles auf und kümmert sich zudem um ihre geistig eingeschränkte Mutter Phil (Celia Imrie), eine britische Einwanderin. In Deutschland zeigt der Streaming-Dienst MagentaTV das Format.

    John Oliver wird auch in der sechsten Staffel seiner HBO-Show wieder das politische Tagesgeschäft satirisch aufarbeiten. „Last Week Tonight with John Oliver“ kehrt am 17. Februar ins Programm des US-Bezahlsenders zurück – wieder 30 neue Folgen werden in diesem Jahr veröffentlicht. Zuletzt gewann das Format zum dritten Mal in Folge den Emmy als Best Variety Talk Series und hat sich als inoffizieller Nachfolger der „The Daily Show with Jon Stewart“ etabliert.

    International bekannt wurde „Last Week Tonight“ unter anderem mit der Veröffentlichung des liberalen Kinderbuchs „A Day in the Life of Marlon Bundo“ über einen homosexuellen Hasen: Das Buch parodiert eine ähnliche Veröffentlichung von Karen und Charlotte Pence, den Töchtern von US-Vizepräsident Mike Pence, der für seine Anti-LGBT-Haltung bekannt ist. Das Buch der Pence-Töchter („Marlon Bundo’s A Day in the Life of the Vice President“) erzählt aus der Sicht des Familienhasen von einem Tag im Leben ihres Vaters.

    04.01.2019, 12:02 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Sentinel2003 (geb. 1967) am 04.01.2019 12:19

      Da fragt man sich doch echt, wieso bis jetzt kein deutscher Anbieter sich "Killing Eve" geschnappt hat!
        hier antworten

      weitere Meldungen