Jauch und Gottschalk: Denn sie blicken auf das zurück, was passierte

    Zwei XXL-Best-ofs von „Denn sie wissen nicht, was passiert“ und „Jauch gegen 2022“

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 10.11.2022, 14:00 Uhr

    Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger und Günther Jauch – Bild: RTL/Guido Engels
    Thomas Gottschalk, Barbara Schöneberger und Günther Jauch

    Nach dem Motto „Was Joko und Klaas können, können die alten Hasen schon lange“ veranstaltet RTL im Dezember einen großen, zweiteiligen Rückblick auf das Erfolgsformat „Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“. Ähnlich wie erst vor einigen Wochen auf ProSieben in zwei Teilen auf „10 Jahre ‚Duell um die Welt‘“ zurückgeblickt wurde, zieht RTL nun nach und zeigt am 3. und 10. Dezember jeweils ab 20:15 Uhr vierstündige Best-of-Ausgaben der XXL-Spielshow. Dazu gesellt sich ein spielerischer Jahresrückblick, den Jauch am 18. Dezember mit Moderator Oliver Pocher und acht prominenten Gästen abhält: „Jauch gegen 2022“. Die Promis, die das Jahr 2022 geprägt haben sollen, quizzen gegen Jauch und erspielen für einen Teil des Studiopublikums am Ende 35.000 Euro.

    In den beiden Sendungen blicken Günther Jauch und Thomas Gottschalk gemeinsam zurück auf die Highlights aus den ersten 26 Folgen „Denn sie wissen nicht, was passiert“. Sie feiern die Show, die Promis, sich selbst – und jede Menge Missgeschicke. Die TV-Urgesteine beleuchten dabei nicht nur ihre langjährige Männerfreundschaft, sondern auch ihr besonderes Verhältnis zu Kollegin Barbara Schöneberger. Wer hat bei dem Trio wirklich die Hosen an? Wer ist der beste Moderator bzw. beste Moderatorin – und vor allem: Wer sieht in der Sendung immer am besten aus?

    In 15 Kategorien lassen Jauch und Gottschalk die lustigsten Spiele, die besten Gegner, die überraschendsten Momente, die größten Lacher und alles, was die Show sonst noch so unvergleichlich macht, mit angemessenem Augenzwinkern Revue passieren. „Hauptschiedsrichter & Seilbahnschaffner“ Thorsten Schorn wirft außerdem noch einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen der Show. Die Zuschauer sollen sich nicht nur auf die spektakulärsten Ausschnitte aus den bisherigen fünf Staffeln freuen können, sondern auch auf eine Führung zu vielen Orten, die sonst nur den Protagonisten und Machern der Show vorbehalten sind.

    „Denn sie wissen nicht, was passiert“ stellt eine der wenigen Ausnahmen dar, mit denen RTL zuletzt am Samstagabend noch Erfolge verbuchen konnte. Dementsprechend setzt der Sender in diesem Jahr so oft wie nie zuvor auf das Format. Während in den Vorjahren zwischen vier und sechs Ausgaben zu sehen waren, sind es diesmal insgesamt acht reguläre Shows sowie die nun angekündigten zwei Best-of-Folgen.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.de

      Das ist bestes Reycling zur Hauptfernsehzwit im Winter (wegen Fussball, leider) statt uns mit frischen Shows zu versorgen. Da ich alle bisherigen Folgen gesehen habe brauche ich mir folglich 8 Stunden (!) Best Of nicht anzuschauen. Bei einer Stunde Anekdoten von Jauch & Gottschalk garniert mit ein paar Ausschnitten wäre ich allerdings wahrscheinlich schon dabei.


      TV Wunschliste schrieb:
      -------------------------------------------------------
      > Dazu gesellt sich ein spielerischer
      > Jahresrückblick, den Jauch am 17. Dezember mit
      > Moderator Oliver Pocher und acht prominenten
      > Gästen abhält: "Jauch gegen 2022". Die Promis,
      > die das Jahr 2022 geprägt haben sollen, quizzen
      > gegen Jauch und erspielen für einen Teil des
      > Studiopublikums am Ende 35.000 Euro.
      >

      Spannend, denn das Format Jahresquiz hatte ja einst bei RTL seinen Ursprung, bevor das Thema zuletzt von Plasberg und der ARD dominiert wurde.

      In dem Zusammenhang die Frage: gibt es Plasbergs Jahresquiz (in dem Jauch auch stets dabei ist), dann 2022 und weiterhin überhaupt, wenn dieser nun in Ruhestand geht??
      • (geb. 1971) am

        Echt jetzt ? Braucht kein Mensch mehr ..-" denn sie wissen nicht , das es reicht ! "Wer RTL schaut, der /die * kann sich alle Folgen noch einmal anschauen und mit der Vorwärts Funktion (Mauszeiger) sich die lustigsten Momente noch einmal anschauen..Also, ich schau mir das nicht an.
        • am

          Also irgendwo ist da der Terminwurm drin, denn Ottos Märchenshow wurde auch für den 17.12. angekündigt?! Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Otto oder Jauch nachmittags laufen...
          • am

            Ich seh grad, dass an dem Abend auch noch SdS mit Llambi vs DJ Bobo auf Pro7 kommt. Toll...da kann man sich wieder vierteilen!
          • (geb. 1974) am

            @MacBlack: Danke für den Hinweis - Ottos Märchenschow läuft einen Tag später, am 18. Es wurde in der anderen Meldung korrigiert.
          • am

            Na dann ist ja alles paletti. Und ich dachte schon, RTL hätte da was verwechselt. Wo gehobelt wird...usw ect pp ;o)
          • am

            RTL wusste offenbar selbst nicht genau, wann "Ottos Märchenshow" läuft. Im Vorab-Tweet stand 17.12. drin:
            https://twitter.com/RTL_com/status/1590630348018225152

            In der darauffolgenden Pressemappe wurde hingegen dann der 18.12. genannt - daher die Verwirrung. ;) Aber so sollte es jetzt stimmen.
          • am

            Hmmmmm...schwiiiierig! Soll man jetzt RTL auf den Fehler aufmerksam machen oder lieber abwarten, bis sich Pöbeltwitter drauf stürzt? Ich hol schonmal Popcorn!
            😈😈😈

        weitere Meldungen