James Roday in ABC-Comedy neben Melanie Griffith

    „Psych“-Darsteller spielt Hausmann und Erzieher

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.03.2015, 10:53 Uhr

    James Roday als Shawn Spencer in „Psych“ – Bild: USA Network
    James Roday als Shawn Spencer in „Psych“

    ABC hat sich der Dienste von James Roday versichert, der zuletzt als Shawn Spencer in „Psych“ das Santa Barbara Police Department auf Trab hielt. In der namenlosen Familiencomedy von Wendy & Lizzie Molyneux (ehemals „The Brainy Bunch“) spielt er einen siebenfachen Vater Kip. Nachdem der bei den Special Forces als Sergeant gedient hat, übernimmt er nun die Funktion als Hausmann.

    Das Besondere daran ist, dass Kip und seine Frau Mona Lisa (noch zu besetzen) ihre Kinder zu Hause unterrichten und diese durch eine Mischung aus Begabung und Förderung allesamt akademisch deutlich besser abschneiden als vergleichbare Schulkinder.

    Die Serie basiert auf einem Selbsthilfe-Buch. Laut Angaben zur Buchvorlage „The Brainy Bunch: The Harding Family’s Method to College Ready by Age Twelve“ haben die „realen“ Hardings zehn Kinder, die bei der Buchveröffentlichung zwischen 3 und 26 Jahren waren. Die ältesten Sechs besuchen oder besuchten ab dem Alter von 12 (statt wie regulär 18) ein College.

    Im Rahmen seines Engagements handelte Roday zudem vom Produktionsstudio 20th Century Fox TV die Zusage aus, demnächst entweder ein Drehbuch für ein neues Serienprojekt schreiben zu dürfen oder Regie bei einem Serienpiloten führen zu können – bei „Psych“ übernahm Roday in den späteren Staffeln bereits diese Aufgaben gelegentlich.

    Vorab verpflichtet wurde Melanie Griffith. Sie spielt Celeste, die Mutter von Mona Lisa, eine frühere Schönheitskönigin. Celeste hat die kinderreichen Familie in ihrem großzügigen Anwesen in Orange County aufgenommen (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen