„Inspector Barnaby“: ZDF verrät Starttermin für neue Staffel

    Britischer Krimi-Dauerbrenner mit Neil Dudgeon

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 28.11.2022, 18:23 Uhr

    Neil Dudgeon ist „Inspector Barnaby“ – Bild: ZDF/Mark Bourdillon
    Neil Dudgeon ist „Inspector Barnaby“

    „Inspector Barnaby“-Fans dürfen sich folgenden Termin im Kalender markieren: Am 8. Januar 2023 fällt im ZDF der Startschuss für neue Folgen des britischen Krimi-Dauerbrenners. Insgesamt vier neue Episoden in Spielfilmlänge sind angekündigt, die wie gewohnt auf dem Sonntagskrimi-Sendeplatz um 22:15 Uhr ausgestrahlt werden. Löblich: Wie schon in diesem Jahr wird die Serie erneut im Zweikanalton ausgestrahlt. Zudem kommen die Episoden sowohl in der deutschen Synchronisation als auch in der englischsprachigen Originalfassung in die ZDFmediathek.

    Mit der Auftaktfolge „Die Piraten von Midsomer“ feiert Hauptdarsteller Neil Dudgeon seinen mittlerweile 50. Einsatz als DCI John Barnaby. Auch inhaltlich geht es um ein Jubiläum: Die Amateur-Theatergruppe „Midsomer Mummers“ feiert ihr 100-jähriges Bestehen mit einer konzertanten Darbietung von Gilberts & Sullivans „Piraten von Penzance“. Da das von ihrem Gründer erbaute Theater – eine ehemalige Wassermühle – umfangreiche Reparaturen benötigt, kämpft die Theatergruppe um ihre Existenz. Während einer Kostümprobe wird in der Kiste mit dem Piratenschatz die Leiche eines Unbekannten gefunden.

    Niemand aus der Theatergruppe scheint den Toten zu kennen, auch Inspizientin Shaila (Shobna Gulati) und Bühnenarbeiter Derek (Clive Rowe) beteuern, von nichts zu wissen. Inspector Barnaby und Sergeant Winter (Nick Hendrix) stehen zunächst vor einem Rätsel. Vorgeblich, um mehr Informationen aus dem inneren Zirkel der Theatergruppe zu gewinnen, aber vielleicht auch aus Sorge um seine Frau Sarah (Fiona Dolman), die Teil des Ensembles ist, entschließt sich Barnaby, DS Winters schauspielerisches Talent auszunutzen und ihn in die Produktion einzuschleusen. Es soll nicht der einzige Mord bleiben.

    Das Duo Gilbert & Sullivan, bestehend aus dem Schriftsteller Sir William Schwenck Gilbert und dem Komponisten Arthur Sullivan, prägte Ende des 19. Jahrhunderts mit insgesamt 14 Werken die komische Oper Großbritanniens. Das in jener „Barnaby“-Folge aufgeführte Stück „Die Piraten von Penzance“ ist eine ihrer bekanntesten und erfolgreichsten Opern.

    Im Heimatland Großbritannien erfreut sich die 1997 gestartete Reihe „Midsomer Murders“, so der Originaltitel, nach wie vor großer Beliebtheit. Interessanterweise kommt das ZDF der Ausstrahlungsankündigung sogar dem britischen Sender ITV zuvor. Denn insgesamt soll es ab Januar 2023 hierzulande vier neue Episoden zu sehen geben. Während die ersten beiden davon in Großbritannien bereits Ende 2021 liefen, gibt es für die anderen beiden neuen Episoden bisher noch keine Ausstrahlungstermine bei ITV.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Barnaby ist für mich John Nettles. Aber der wird kommendes Jahr 80 und ist im richtigen Moment abgetreten.
      • am

        ....und nur John Nettles!
    • am

      Kann es sein, dass es sich um die Folgen 05 und 06 der Staffel 22 handelt, die noch nicht im deu-tschen Fernsehen liefen? Oder wurden diese Folgen gecancelt?
      • (geb. 1969) am

        Bei der imdb kann man die Textinhalte einsehen und da wären Teil 05 (der hier fehlt) genau der der im Jan. 2023 hier kommt :)
    • (geb. 1967) am

      Krimis, Krimis. Krimis und kein Ende in Sicht! Ich hoffe mal, dass das ZDF mal wieder Sonntags Skandinavische Serien zeigt, das gab es lange nicht mehr...und, "Arctic Circle" wird mir echt viel zu oft wiedrholt!

      weitere Meldungen