Hundewelpen ersetzen „Marco Schreyl“

    Doppelschicht für „Superhändler“ statt Oliver Geissen

    Glenn Riedmeier – 19.05.2020, 12:39 Uhr

    Anfang Februar schickte RTL sein neues Nachmittags-Line-Up an den Start. Unter dem Motto „Showtime in der Daytime“ sind ab 15 Uhr drei neue Formate zu sehen, die von drei altbekannten Sendergesichtern präsentiert werden: Oliver Geissen, Marco Schreyl und Steffen Henssler. In wenigen Wochen verschwinden jedoch zwei der Sendungen vorerst wieder aus dem Programm.

    Die vorerst letzte Ausgabe der Talkshow „Marco Schreyl“ ist am 12. Juni zu sehen. Nach der 85. Ausgabe wird die Sendung zunächst in eine Pause geschickt. Ab Montag, 15. Juni bestückt RTL den 16-Uhr-Sendeplatz mit Wiederholungen der Doku-Soap „Martin Rütter – Die Welpen kommen“. In der Sendung werden Familien begleitet, die einen Welpen bei sich aufnehmen – und damit eine lebensverändernde Entscheidung treffen. Martin Rütter unterstützt die zukünftigen Hundehalter zusammen mit einem Expertenteam bei den ersten gemeinsamen Schritten mit dem neuen, vierbeinigen Familienmitglied.

    Die Doku-Soap lief im vergangenen Jahr und auch in diesem Frühjahr am Sonntagvorabend und wird nun noch einmal im täglichen Nachmittagsprogramm wiederholt. Allzu lange wird RTL allerdings nicht darauf zurückgreifen können – bisher liegen erst zwölf Folgen der Sendung vor.

    Bereits eine Woche früher endet vorerst die Gameshow „Kitsch oder Kasse“ mit Oliver Geissen. Hiervon läuft die 75. Folge am 5. Juni. Ab dem 8. Juni sind dann um 15 Uhr weitere Folgen von „Die Superhändler“ zu sehen. Somit ist die Trödelshow bis auf Weiteres ab 14 Uhr mit Doppelfolgen im Programm.

    Einzig „Hensslers Countdown – Kochen am Limit“ bleibt um 17 Uhr erhalten. Hiervon hat RTL noch einige ungesendete Folgen auf Lager, da die Ausstrahlung der Kochshow mit Steffen Henssler durch die zeitweise auf 90 Minuten verlängerten Corona-Spezial-Ausgaben von „Marco Schreyl“ unterbrochen wurde.

    Aus Quotensicht kann bisher kein positives Fazit gezogen werden. Deutlich einstellige Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen sind die Regel. Erst gestern sahen den Daily-Talk „Marco Schreyl“ insgesamt nur 310.000 Menschen. In der jungen Zielgruppe wurden viel zu schwache 3,9 Prozent Marktanteil erreicht. „Kitsch oder Kasse“ war eine Stunde zuvor mit nur 450.000 Zuschauern und 5,7 Prozent ebenfalls kein Erfolg. Am besten schlug sich noch „Hensslers Countdown“, das es immerhin auf 6,5 Prozent brachte.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1961) am melden

      meine Meinung:
      =============

      Marco Schreyl - raus - Gott sei dank !!!! (egal was ist besser als Schreyl )

      Kitsch oder Kasse - raus - Schaaaaaade :-(((

      Henssler - bleibt - grauenhaft !!!!!!!!

      aber was soll`s - die tun eh was SIE wollen......... pffff
        hier antworten
      • am melden

        War schließlich auch mega langweilig mit diesen Aushilfsmoderatoren!
          hier antworten
        • am via tvforen.demelden

          Wer da auch nur einmal ganz kurz reingesehen hat, weiß, warum sie wieder abgesetzt werden...
          • (geb. 1989) am melden

            @Fernsehschauer: Unsere Daten stimmen, von "Marco Schreyl" und "Kitsch oder Kasse" laufen nach wie vor neue Folgen - in letztgenanntem Fall werden nur selten ein paar Wiederholungen eingestreut. Die Konkurrenz hat also Unrecht. ;-) (DB)
            • am melden

              Danke für die Klarstellung danke für eure Arbeit! :)
            hier antworten
          • am melden

            Man fragt sich ja: Sommerpause d.h. sie kehren im September zurück oder Absetzung? Das weiß wahrscheinlich (noch) nicht einmal RTL. BIs zu jenen Daten laufen auch noch neue Folge oder nur Wiederholungen? (Wie verwirrenderweise von der Konkurrenz berichtet wurde) Könnt ihr da Licht ins Dunkle bringen?
              hier antworten
            • (geb. 1984) am melden

              Schade, seriöser Talk verschwindet. Aber das zuletzt Gelb angestrichene Studio war echt schwer noch anzusehen.
                hier antworten

              weitere Meldungen