„How I Met Your Father“ engagiert Chris Lowell („Private Practice“)

    „HIMYM“-Ableger findet zweiten Hauptdarsteller

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 17.06.2021, 12:02 Uhr

    Chris Lowell als Bash in „GLOW“ – Bild: Netflix
    Chris Lowell als Bash in „GLOW“

    Nachdem der US-amerikanische Streaming-Dienst hulu der Serie „How I Met Your Father“ eine Bestellung vom Drehbuch weg gegeben hat, muss die Serie nun „nur noch“ ihren Cast finden. Nachdem Hilary Duff als Protagonistin an Bord ist, wurde nun mit der Verpflichtung von Chris Lowell die zweite, wichtige Rolle besetzt.

    Wie das erfolgreiche Vorbild „How I Met Your Mother“ geht es in „How I Met Your Father“ um Geschehnisse, die sich in der Gegenwart – also dem Jahr 2021 – zutragen, aber vom zukünftigen Ich der Protagonistin Sophie (Duff) dem eigenen Sprössling erzählt werden. Auch im Ableger geht es neben Sophie um ihren eng zusammenstehenden Freundeskreis, der gemeinsam ausknobeln muss, wie es mit dem eigenen Leben mit Mitte Zwanzig weitergehen soll.

    Chris Lowell wird in der Comedyserie Jesse spielen. Der Musiker wartet aktuell noch auf seinen Durchbruch – und verdient seinen Lebensunterhalt einstweilen notgedrungen als Fahrer bei Uber. Da wundert es kaum, dass Jesse dem Leben, der Liebe und den Mitmenschen gegenüber einen eher bissigen, zynischen Humor zur Schau trägt: Als Fahrer blickt man schließlich häufiger hinter die Kulissen im Leben der Transportierten.

    Chris Lowell hangelte sich anfangs seiner Karriere von Hauptrolle zu Hauptrolle: Nach „Life As We Know It“ folgte eine Hauptrolle in der dritten Staffel von „Veronica Mars“ und danach die bisher wohl erfolgreichste Rolle in „Private Practice“, wo er aber nach der dritten Staffel herausgeschrieben wurde. Nach einer Pause folgten dann „Enlisted“, „Graves“ und schließlich „GLOW“ bei Netflix.

    Isaac Aptaker und Elizabeth Berger sind die Kreativ-Köpfe hinter der neuen Serie, von der hulu zehn Episoden bestellt hat. Die „HIMYM“-Schöpfer Craig Thomas und Carter Bays sind als Produzenten an Bord.

    Genau wie das Original, so wird auch „How I Met Your Father“ in einer Mischung aus Single Camera und Multi Camera produziert, also teilweise auch mit drei Kameras vor Publikum – sollte das demnächst wieder möglich sein. Verantwortlich zeichnet 20th Television, wo auch die Mutterserie zu Hause war. „How I Met Your Mother“ gilt als eine der erfolgreichsten Sitcoms weltweit und brachte es in ihrer Zeit bei ihrem Heimatsender CBS auf neun Staffeln und 208 Episoden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1994) am

      Interessante Wahl wahrscheinlich wird ein Love Interest für Duffs Character schätze ich mal!


      Bin gespannt wer folgt!
      • (geb. 1978) am

        Chris Lowell erinnert mich immer ein wenig an Klaas Heufer-Umlauf - und umgekehrt. Lowell ist allerdings eindeutig der bessere und glaubwürdigere Schauspieler.

        weitere Meldungen