„Herr der Ringe“: Frühe Verlängerung für Staffel zwei durch Prime Video

    Längere Produktionspause für Staffel eins angekündigt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.11.2019, 09:52 Uhr

    Ausschnitt aus dem Filmposter zu „Herr der Ringe“ – Bild: © 2003 Lord Dritte Productions Deutschland Filmproduktion, GmbH & Co. KG & New Line Productions, Inc.
    Ausschnitt aus dem Filmposter zu „Herr der Ringe“

    Amazon hat frühzeitig die Verlängerung seiner „Der Herr der Ringe“-Serie für eine zweite Staffel bestätigt. Als Hintergrund werden produktionstechnische Gründe angeführt: Dadurch könnten frühzeitig Drehbücher für die zweite Staffel entwickelt werden, was später in einer kürzeren Ausstrahlungspause zwischen beiden Staffeln münden werde. Aktuell laufen erst die Vorbereitungen zu den Dreharbeiten der ersten Staffel in Neuseeland unter den Showrunnern John D. Payne und Patrick McKay.

    Amazon Studios hatte bereits tief in die Tasche gegriffen, um beim Nachlass des „Herr der Ringe“-Schöpfers J.R.R. Tolkien die Serienrechte an dem bekannten Stoff zu sichern – das umfasst auch schon Zahlungen für zusätzliche Staffeln und Spin-Offs. Da sind jetzige Investitionen in die Produktion weiterer Episoden vermutlich kein großes zusätzliches Risiko. Im Gegenzug setzt man auf junge, unbekannte Darsteller und konnte sich vermutlich auch mit der neuseeländischen Regierung über Vergünstigungen einigen, dafür, dass man die Inselnation erneut zur Kulisse von Mittelerde gemacht hat und mit der Produktion die örtliche Wirtschaft stimuliert.

    Laut Deadline sollen bei der noch namenlosen Serie demnächst zunächst die ersten beiden Episoden unter Regisseur J.A. Bayona gefilmt werden. Danach folgt eine längere Pause, bei der die Macher das Ergebnis der Dreharbeiten sichten und entscheiden, ob sie vor der Fortsetzung der Dreharbeiten noch etwas ändern. Der Branchenblog bezeichnet das als durchaus übliches Vorgehen, ähnlich der Machart bei „herkömmlichen“ Serien, bei denen zunächst eine Pilotfolge gedreht wird, bevor überhaupt über eine Serienbestellung entschieden wird.

    Was ungewöhnlich ist, ist dass diese Pause vor der Wiederaufnahme der Dreharbeiten nun auf 5 Monate ausgedehnt wird. In der Zeit werden Autoren dann die zweite Staffel entwickeln. Das könnte zudem die Synergieeffekte haben, dass man in gewissen Kulissen Szenen der ersten und zweiten Staffel auf einen Schlag drehen könne.

    Wie erwähnt führt das auch dazu, dass zwischen den ersten beiden Staffeln eine kürzere Ausstrahlungspause möglich ist – allerdings als Kuhhandel, dass im Gegenzug dafür die Serienpremiere noch länger auf sich warten lassen wird.

    Markella Kavenagh, Will Poulter und Joseph Mawle sind die bisher bekannt gewordenen Darsteller. Die Geschichte der Serie wird zwar im erzählerischen Universum von „Herr der Ringe“ angesiedelt sein, aber nicht direkt aus den Veröffentlichungen übernommen werden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen