„Großstadtrevier“: Drehstart zu Staffel 28

    Neue Fälle für Jan Fedder und sein Team

    Ralf Döbele – 31.03.2014, 16:06 Uhr

    „Großstadtrevier“

    Jan Fedder und sein Team ermitteln wieder. In Hamburg haben in der vergangenen Woche die Dreharbeiten zu neuen Folgen von „Großstadtrevier“ begonnen. Bis Ende Dezember entsteht die mittlerweile 28. Staffel.

    In den neuen Episoden erhält Dirk Matthies (Fedder) den anonymen Anruf auf seinem Privathandy. Ein Jugendlicher soll den Mord an einer 17-Jährigen beobachtet haben, doch die Kripo sieht in ihm ihren Hauptverdächtigen. Auf eigene Faust machen sich Dirk, Paul (Jens Münchow) und Nina (Wanda Perdelwitz) auf die Suche nach dem Jungen.

    Auch Zivilfahnderin Harry (Maria Ketikidou) überschreitet ihre Befugnisse, als sie in einem Fall davon überzeugt ist, dass ein Vater seinen Sohn missbraucht. Die Kollege beginnen sich zu fragen, warum Harry ausgerechnet in diesem Fall so extrem reagiert. Währendessen geht Mads Thomson (Mads Hjulmand) bei einem Fußballverein undercover, in dem ein schwuler Spieler krankenhausreif geschlagen wurde. Auch Mads gibt sich als schwuler Fußballer aus, was bei ihm zunächst einige Berührungsängste auslöst.

    Auch im Privatleben der Polizisten kehrt keine Ruhe ein. Durch eine neue Freundin taucht Nina in die Welt der Reichen und Schönen ein, was bei ihrem Partner Paul erst einmal Misstrauen auslöst, während Hannes (Marc Zwinz) ganz fasziniert ist. Paul muss außerdem damit klar kommen, dass sich seine Tochter Frauke von ihm abgenabelt hat und nach Australien gegangen ist. Gleichzeitig entdeckt Daniel im Leben seiner Frau Caroline einige Ungereimtheiten und muss feststellen, dass in seiner Ehe einiges nicht stimmt.

    Am heutigen Montag zeigt Das Erste um 18:50 Uhr das Finale der 27. Staffel des „Großstadtreviers“. Danach geht es in den nächsten Wochen mit Wiederholungen von Staffel 23 weiter.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Gott sei Dank geht ´s weiter. Ich mag die Serie, trotz aller Miesmacherei!
        hier antworten

      weitere Meldungen