„Gemeinsam gegen Corona“: RTL-Themenabend am Mittwoch

    Plus Sonderausgaben von „Marco Schreyl“ und „EXTRA“

    Glenn Riedmeier – 16.03.2020, 13:55 Uhr

    Derzeit gibt es kaum ein anderes Thema als die Ausbreitung des Coronavirus. Aus diesem Grund hat sich RTL entschieden, dem Thema genügend Raum zu geben. Am Mittwochabend, 18. März, strahlt der Kölner Sender um 20:15 Uhr ein dreistündiges „stern TV“-Spezial unter dem Titel „Gemeinsam gegen Corona“ aus. Moderator Steffen Hallaschka spricht mit Studiogästen über die neuesten Entwicklungen und Informationen. Die eigentlich geplante Ausstrahlung von „Mario Barth deckt auf!“ entfällt durch diese Programmänderung.

    Um 23:15 Uhr folgt die Dokumentation „Stunde Null – Wettlauf mit dem Corona-Virus“, die sich mit der Frage beschäftigt, wie es zur rasanten Verbreitung kommen konnte und was der Ausbruch für unseren Alltag bedeutet. Um 0 Uhr widmet sich schließlich auch das „RTL Nachtjournal“ in einer Spezial-Ausgabe dem Thema Corona

    Auch in der Nachmittagstalkshow „Marco Schreyl“ spricht Moderator Marco Schreyl an drei aufeinanderfolgenden Tagen live mit Gästen, Experten und Zuschauern, beginnend am heutigen Montag (16. März) unter der Überschrift „Ausnahmezustand – Leben mit dem Coronavirus“.

    Das Virus bringt das öffentliche Leben in Deutschland zum Erliegen: Kitas, Schulen und Universitäten schließen, Unternehmen schicken ihre Mitarbeiter ins Homeoffice und die Grenzen zu Nachbarstaaten werden abgeriegelt. Zu Gast im Studio sind neben Experten auch Joachim Llambi und Thorsten Legat. Zu Wort kommen zudem eine alleinerziehenden Dreifach-Mutter im Homeoffice und ein Supermarktmitarbeiter, der völlig erschlagen ist von der Wucht der Hamsterkäufe. Am morgigen Dienstag (17. März) stehen die Aspekte Reise-Einschränkung und Existenzangst im Mittelpunkt. Am Mittwoch (18. März) geht es um die aktuellen Folgen des Coronavirus für unser Leben. Alle drei Live-Sendungen finden ohne Studiopublikum statt.

    Auch „EXTRA – Das RTL-Magazin“ widmet sich am Montagabend um 22:15 Uhr monothematisch der Corona-Krise. Es sollen den Zuschauern Einordnungen rund um die neuesten Entwicklungen in der Krise sowie Möglichkeiten der Orientierung geboten werden. Zudem wird veranschaulicht, wie das öffentliche Leben zu einem verordneten Stillstand kommt und jeder Bürger zunehmend die Einschnitte im Privatleben zu spüren bekommt: Großveranstaltungen werden abgesagt, Freizeit- und Unterhaltungsangebote eingestellt oder auf ein Minimum reduziert.

    Moderatorin Nazan Eckes spricht mit dem renommierten Arzt und Medizinjournalist Dr. Christoph Specht, der eine Einschätzung zur medizinischen Lage hierzulande trifft und erläutert, wie weit die Suche nach einem Impfstoff bereits vorangeschritten ist. Um die Lage zu verdeutlichen, wird auch ein Blick in deutsche Arztpraxen geworfen, wo Allgemeinmediziner mit vollen Wartezimmern konfrontiert werden und vor großen Herausforderungen stehen. Darüber hinaus wird eine alleinerziehende Mutter begleitet, die neben ihrem Berufsalltag durch die Schließung der Schulen und Kitas einen regelrechten Balanceakt zu bewältigen hat, um die Betreuung ihrer Kinder zu garantieren. Mit Lebensmittelhändlern spricht „EXTRA“ über die stärkere Nachfrage durch Hamstereinkäufe und blickt auf die neuesten Hygienevorschriften.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen