„FBI“ und „Chicago P.D.“ inszenieren senderübergreifendes Crossover der Dick-Wolf-Formate

    Tracy Spiridakos wechselt für ungewöhnliches Projekt den Sender

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 26.03.2020, 12:18 Uhr

    Maggie Bell (Missy Peregrym) und OA (Zeeko Zaki) in „FBI“ – Bild: NBC
    Maggie Bell (Missy Peregrym) und OA (Zeeko Zaki) in „FBI“

    Crossover zwischen verschiedenen Serien eines Senders sind ein häufig genutztes Marketing-Tool, um neue Zuschauer zu den eigenen Serien zu bringen. Aber es braucht schon ein Produzenten-Schwergewicht, um ein Crossover zwischen zwei Serien auf unterschiedlichen Sendern durchzusetzen – denn welcher Sender will schon seine Zuschauer auf Formate bei einem anderen Sender aufmerksam machen?

    Dick Wolf, Spezialist für Crossover seiner Serien, konnte nun augenscheinlich die Verantwortlichen bei seinem Heimatsender NBC und CBS dazu überreden, ein Crossover zwischen seiner NBC-Serie „Chicago P.D.“ und seiner CBS-Serie „FBI: Special Crime Unit“ zu gestatten – beide werden von Wolf hergestellt. Wie er das gemacht hat, wurde bisher nicht berichtet.

    Bestätigt ist aber, dass Tracy Spiridakos, die in dem Cop-Drama aus dem „One Chicago“-Franchise Detective Hailey Upton porträtiert, in der jüngsten Episode ihrer Serie „Chicago P.D.“ von ihrem Vorgesetzten Hank Voight (Jason Beghe) als zeitweilige Verbindungsperson zur FBI-Außenstelle in New York City abkommandiert wurde. Auf der Webseite von Dick Wolfs Produktionsfirma Wolf Entertainment wurde das Crossover mit „Bildbeweis“ bestätigt.

    Dabei wurde angekündigt, dass Tracy Spiridakos in der kommenden Folge von „FBI“ (2x19; „Emotional Rescue“) zu Gast sein werde. Im veröffentlichten Bild ist sie neben „FBI“-Hauptdarsteller Zeeko Zaki (Agent Zidan) zu sehen.

    Wolf kommentierte: Tracys Charakter ist ein Fanliebling, und ich bin sehr froh darüber, dass ich ihr eine noch größere Bühne verschaffen konnte, die ihr dabei helfen wird, vor ihrer Rückkehr zu ‚Chicago P.D.‘ noch mehr Fans zu finden.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am

      haha, DER ist gut....jepp, Gastauftritt ist wohl schon was anderes, als ein "Crossover"....:-)
      • am

        Das ist kein Crossover, sondern ein Gastauftritt.
        • (geb. 1976) am

          Wenn Wolf nicht endlich kapiert, dass er damit mehr (ausländischen) Zuschauer verliert als (inländische) gewinnt wird er lediglich zum Ende aller seiner Serien beitragen.

          Crossover funktionieren nämlich nicht wenn sie zeitlich auseinander gerissen werden, somit eigentlich nirgendwo außer in den Heimsendern. Leider ist die USA international gesehen aber doch der kleinere Markt einer Serie!
          • (geb. 1973) am

            Als ob das Dick Wolf Interessiert, Hauptsache die laufen in seinem Heimatland wie geschnitten Brot und lässt sich Top ins Ausland Verkaufen.
        • (geb. 1967) am

          Tracy ist eine wundervolle Darstellerin und passt total gut zu CPD!
          • (geb. 1973) am

            oja Ich dachte Damals als sie zu PD kam "Ach du.....!" sie hatte sich bei mir durch "Revolution" in schlechte erinnerung gerufen.
        • (geb. 1976) am

          Ich schaue beide Serien. Crossover machen aber keinen Spaß in Deutschland zu schauen. Zumindest nicht im Free-TV. Einen Gruß an TV Sender Vox.

          weitere Meldungen