„Eurovision Song Contest“: Finale findet 2022 in Turin statt

    Drittes Finale in Folge nicht in einer Landeshauptstadt

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 08.10.2021, 14:29 Uhr

    Eurovision Song Contest – Bild: Eurovision
    Eurovision Song Contest

    Nach Tel Aviv 2019 und Rotterdam 2021 wird der „Eurovision Song Contest“ im Jahr 2022 zum dritten Mal in Folge nicht in einer Hauptstadt ausgetragen: Die Europäische Rundfunkunion (EBU) und die ausrichtende Rundfunkanstalt Rai haben sich auf Turin als nächsten Austragungsort verständigt. Dort findet das ESC-Finale am 14. Mai 2022 um 21:00 Uhr statt.

    Die beiden Halbfinals sind für den 10. und 12. Mai angesetzt und finden ebenfalls jeweils um 21:00 Uhr statt. Nachdem die italienische Gruppe Måneskin den vergangenen ESC in Rotterdam für sich entscheiden konnte und somit klar war, dass der ESC 2022 in Italien ausgetragen würde, hatten 17 Städte der Mittelmeer-Republik Interesse an einer Austragung bekundet. Letztendlich hatten davon elf eine schriftliche Bewerbung eingereicht, nach deren Prüfung kamen fünf eine engere Auswahl – wobei Hauptstadt Rom bereits aus dem Rennen war. Martin Österdahl, Executive Supervisor des ESC, kommentiert: Wir waren sehr beeindruckt von der Begeisterung und dem Engagement der Stadt Turin, die im nächsten Mai Tausende von Fans begrüßen wird.

    Zu den von der EBU aufgestellten Vorgaben für den Austragungsort gehört unter anderem eine ausreichend große Halle, genug Hotelbetten und ein nahe gelegener internationaler Flughafen. Die italienische Hauptstadt Rom war wegen ihrer in die Jahre gekommenen PalaLottomatica-Halle (gebaut im Vorfeld der Olympischen Spiele 1960 in Rom) schnell aus dem Rennen gefallen. Ebenso schnell wurde Turin zum Favorit. Die dortige Pala alpitour wurde ebenfalls im Umfeld Olympischer Spiele errichtet, allerdings im Jahr 2006.

    Beim „Eurovision Song Contest“ wird die knapp 15.000 Zuschauer fassende Halle allerdings auf den Sponsorennamen alpitour verzichten und unter ihrem ursprünglichen Namen PalaOlimpico geführt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen