Erste Fotos zu „Der Schwarm“: Klaas Heufer-Umlauf spielt in ZDF-Verfilmung mit

    Achtteilige Thrillerserie nach Frank Schätzings Bestsellerroman

    Vera Tidona – 07.10.2021, 17:29 Uhr

    Roscovitz (Klaas Heufer-Umlauf, l.), Charlie Wagner (Leonie Benesch), Alban (Oliver Masucci, r.) – Bild: ZDF/Fabio Lovino
    Roscovitz (Klaas Heufer-Umlauf, l.), Charlie Wagner (Leonie Benesch), Alban (Oliver Masucci, r.)

    Lange galt die umfangreiche Buchvorlage „Der Schwarm“ von Bestsellerautor Frank Schätzing als unverfilmbar, nichtsdestotrotz hat sich das ZDF an eine Adaption des globalen Ökothrillers gemacht. Inzwischen konnten die Dreharbeiten zur achtteiligen Thrillerserie mit der letzten Klappe vollendet werden. Passend dazu wurden nun erste Set-Bilder veröffentlicht, die einen Blick auf die einzelnen Charaktere und die aufwendige Produktion werfen. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

    Die Buchvorlage widmet sich dem aktuellen und relevanten Thema über das Leben, die Ängste und Hoffnungen junger Generationen zur Zukunft des Planeten vor dem Hintergrund des Klimawandels und den Auswirkungen der Menschheit auf seine Umwelt. Dabei wurden die aus der Vorlage bekannten Handlungsstränge von Showrunner Frank Doelger („Game of Thrones“) und dem Buchautor Schätzing aktualisiert und um neue ergänzt.

    Im Zentrum steht die Meeresbiologie-Studentin Charlie Wagner (Leonie Benesch), die für ihre Professorin Katherina Lehmann (Barbara Sukowa) auf den Shetlandinseln Meeresströmungsdaten sammelt. Gleichzeitig wird Sigur Johanson (Alexander Karim) von einer norwegischen Ölfirma um ein biologisches Gutachten gebeten und entdeckt an der Seite von Tina Lund (Krista Kosonen) den gefährlichen Eiswurm. Etwa zum ähnlichen Zeitpunkt kämpft die französische Molekularbiologin Cécile Roche (Cécile De France) mit einem tödlichen Bakterium im Trinkwasser, während der kanadische Walforscher Leon Anawak (Joshua Odjick) das ungewöhnlich gefährliche Verhalten der Wale zu erklären versucht. Sämtliche seltsamen Ereignisse scheinen in einem großen Zusammenhang zu stehen, den die Forscher und Wissenschaftler auf den Grund zu gehen versuchen.

    Ergänzt wird das internationale Forscher-Team um Datenanalystin Alicia Delaware (Rosabell Laurenti Sellers), Weltraumforscherin Samantha Crowe (Sharon Duncan-Brewster) sowie den Studenten Amir (Eidin Jalali) und den japanischen Philanthropen Mifune (Takuya Kimura). Alban (Oliver Masucci), Kapitän des technisch hochversierten Forschungsschiffs Thorvaldson, und der Tauchrobotik-Experte Roscovitz (Klaas Heufer-Umlauf) begeben sich gemeinsam mit den Wissenschaftlern auf eine gewagte Mission ins ewige Eis.

    „Der Schwarm“: Die wichtigsten Charaktere und deren Besetzung
    Leon Anawak (Joshua Odjick) ZDF
    Dr. Sigur Johanson (Alexander Karim) ZDF
    Alicia Delaware (Rosabell Laurenti Sellers) ZDF
    Roscovitz (Klaas Heufer-Umlauf) ZDF
    Tina Lund (Krista Kosonen) ZDF
    Mifune (Takuya Kimura) ZDF
    Samantha Crowe (Sharon Duncan-Brewster) ZDF
    Charlie Wagner (Leonie Benesch) ZDF
    Riku Sato (Takehiro Hira) ZDF
    Sara Thompson (Lydia Wilson) ZDF
    Emir Arvin (Eidin Jalali) ZDF
    Dr. Katherina Lehmann (Barbara Sukowa) ZDF
    Alban (Oliver Masucci) ZDF
    Dr. Cécile Roche (Cécile de France) ZDF

    „Der Schwarm“ entsteht als internationale Koproduktion federführend durch das ZDF im Rahmen der European Alliance gemeinsam mit France Télévisions, Rai, ORF, SRF, der Nordic Entertainment Group (NENT) und Hulu Japan, produziert von Intaglio Films GmbH und ndF International Production GmbH. Die Regie führten Barbara Eder, Philipp Stölzl und Luke Watson.

    Die Dreharbeiten der achtteiligen Thrillerserie fand zwischen Mai und September statt. Dabei entstanden die Außenmotive im italienischen Lazio, Venetien und Apulien. Gedreht wurde zunächst in den Tiburtina-Studios in Rom, gefolgt von den Aufnahmen im größten Wasserstudio Europas in Brüssel.

    Dreharbeiten zu „Der Schwarm“ ZDF/​Fabio Lovino

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      "internationale Koproduktion"
      Bei so einer internationalen Zusammenarbeit frage ich mich ja immer, in welcher Sprache dreht man das? Drehen die Schauspieler das auf Englisch und synchronisieren sich dann in ihrer Muttersprache selbst? Oder einigt man man sich auf eine Sprache, die zumindest der Großteil der Akteure spricht (in diesem Fall deutsch oder Französisch vielleicht, wobei mit Japan und Italien es dann doch eher Englisch sein wird)?
      • am

        Hallo, es gibt Produktionen in denen jeder Schauspieler in seiner Sprache spricht.
        Die Karl-May-Filme der 60er Jahre wurden zum Bsp. so gedreht.  Pierre Brice sprach französisch. Lex Barker englisch. Ralf Wolters deutsch.
    • am

      Das Buch war schon großartig und bin wirklich gespannt, ob ZDF & Co. das hinbekommen hat. Es wäre endlich mal eine große Fantasy-Serie die man uns auf dem Zweiten präsentiert und das kann ziemlich in die Hose gehen. Schaun wir mal.
      • am via tvforen.de

        Klingt sehr interessant und ambitioniert. Hoffe, die verfilmen "Limit" irgendwann auch noch, aber der dürfte noch teurer werden.

        Weiß einer, wann das ungefähr ausgestrahlt werden soll?

        weitere Meldungen