„Einstein Junior“: RTL sichert sich Wissensduell mit hochbegabten Kindern

    „Deutschlands cleverste Kids“ treten gegeneinander an

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 22.05.2018, 20:30 Uhr

    "Einstein Junior": RTL sichert sich Wissensduell mit hochbegabten Kindern – "Deutschlands cleverste Kids" treten gegeneinander an – Bild: Warner Bros. GmbH

    RTL hat sich die Rechte an dem Format „Einstein Junior“ gesichert. Nein, dabei handelt es sich nicht etwa um eine Serienadaption des australischen Komödienklassikers mit Yahoo Serious, sondern um eine neue Spielshow mit hochbegabten Kindern. Das US-Vorbild heißt „Genius Junior“ und ist erst vor zwei Monaten in den Vereinigten Staaten bei NBC an den Start gegangen.

    In dem Format messen sich Kinder-Teams im Duell-Modus in den unterschiedlichsten Diszplinen, die ein überdurchschnittliches Maß an Intelligenz erfordern. Je drei Kinder im Alter von höchstens 12 Jahren bilden ein Team und müssen über fünf temporeiche, schwierige Spielrunden hinweg zusammenarbeiten, um das gegenerische Team zu besiegen. Sie müssen beispielsweise Detailfragen zu Stadtplänen beantworten, komplizierte Ketten-Rechenaufgaben im Kopf lösen, Wörter rückwärts buchstabieren und sogar eine willkürliche Reihenfolge eines kompletten Kartendecks auswendig wiedergeben. Mitraten ist für TV-Zuschauer nahezu unmöglich, dafür kommt man aus dem Staunen über die Gedächtnisleistungen nicht mehr heraus.

    Im normalen Spielmodus treten alle drei Teammitglieder gemeinsam an, in einigen Runden kann jedoch auch ein „Super Brain“ nominiert werden, das in seiner Paradedisziplin alleine antritt. Im Finale tritt das Gewinnerteam gegen den sogenannten „Cortex“ an. In drei Spielstufen müssen die Kinder so viele Aufgaben wie möglich innerhalb von nur drei Minuten lösen. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus allen Themengebieten. Wenn sie es schaffen, alle zwölf Aufgaben richtig zu lösen, gewinnen sie im US-Original 100.000 Dollar.

    In den Vereinigten Staaten liefen zehn Folgen im Turnier-Modus. In den ersten sechs Episoden traten insgesamt zwölf Teams an. Die sechs Siegerteams duellierten sich erneut in drei Halbfinals, bevor im Finale aus den drei besten Teams die endgültigen Sieger hervorgingen.

    Von der deutschen Adaption „Einstein Junior“ werden von der Warner Bros. GmbH vier Folgen produziert – drei Vorrunden und ein Finale. Die Kinder sind im Alter zwischen acht und zwölf Jahren. Das US-Original wird von „How I Met Your Mother“-Star Neil Patrick Harris moderiert, die deutsche Version soll von einem bekannten Comedian präsentiert werden, dessen Namen RTL noch nicht verrät. Auch die Ausstrahlungstermine sind noch offen.

    Trailer zum US-Original „Genius Junior“:

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen