„Ein Schloss am Wörthersee“: RTLplus feiert 30-jähriges Jubiläum im Oktober

    Wiederholung der kompletten Serie mit Roy-Black-Special

    Vera Tidona – 09.09.2020, 15:01 Uhr

    „Ein Schloss am Wörthersee“ mit Roy Black

    Der Serienklassiker „Ein Schloss am Wörthersee“ aus den 1990er Jahren feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum. Aus diesem feierlichen Anlass präsentiert RTLplus in einer zweitägigen Sonderprogrammierung sämtliche Folgen der drei Staffeln an einem Wochenende. Los geht es am Samstag, den 3. Oktober morgens um 9:50 Uhr mit der ersten Folge der erfolgreichen Familienserie.

    Gezeigt werden durchgehend alle 34 Folgen einschließlich des 90-minütigen Spielfilm-Specials „Sommerkapriolen“ bis Sonntagabend (4. Oktober). Im Anschluss folgt am gleichen Abend um 22:00 Uhr „Du bist nicht allein – Die Roy Black Story“ mit Oscar-Gewinner Christoph Waltz („Inglourious Basterds“, „Django Unchained“).

    Die deutsch-österreichische Fernsehserie „Ein Schloss am Wörthersee“ wurde zwischen den Jahren 1990 und 1993 für RTL produziert und ging am 17. Oktober 1990 an den Start. Die Handlung folgt dem von Roy Black dargestellten Lennie Berger, der von seinem Onkel das etwas angestaubte Schlosshotel Velden geerbt hat. Während er dem renommierten Hotel vor traumhafter Kulisse wieder zum alten Glanz verhelfen möchte, muss er sich zunächst mit den Angestellten des Hotels, allen voran Direktor Reiner Janssen (Manfred Lehmann), auseinandersetzen, die sich gegen den neuen Besitzer stellen.

    Zur Besetzung gehören zudem Julia Biedermann, „Winnetou“-Darsteller Pierre Brice, Uschi Glas, Christine Schuberth, Andrea Heuer, Julia Kent, Otto Retzer, Adi Peichl und Helmut Fischer. Produziert wurde die Serie von Lisa Film nach einer Idee von Erich Tomek. Zuletzt hatte RTLplus um den Tag der Deutschen Einheit 2019 ein Marathon der Serie gezeigt.

    Der Spielfilm „Du bist nicht allein – Die Roy Black Story“ aus dem Jahr 1996 widmet sich dem Werdegang des im Jahr 1991 verstorbenen Hauptdarstellers und Schlagersängers Roy Black. In der biografischen Verfilmung seiner Lebensgeschichte wird der Sänger von Christoph Waltz dargestellt, der dafür mit dem Bayerischen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am via tvforen.demelden

      [B]30 Jahre Ein Schloss am Wörthersee - von der Filmkulisse zum Luxushotel[/B]

      ORF-Reportage aus dem Landesstudio Kärnten mit vielen ehemaligen Darstellern und Ausschnitten aus Interviews mit verstorbenen Mitwirkenden (25 Minuten).

      https://tvthek.orf.at/profile/Erlebnis-Oesterreich/1200/Erlebnis-Oesterreich-30-Jahre-Ein-Schloss-am-Woerthersee-von-der-Filmkulisse-zum-Luxushotel/14065344

      Bitte nicht zu lange warten, das Video wird in 5 Tagen gelöscht!
      • am via tvforen.demelden

        Wenn man die Dumpfbacken-Szenen mit Josip und Malec rausschneidet - Retzer möge es mir nachsehen - erreicht man problemlos ZDF-Vorabendniveau (zumindest ab Folge 4).

        Gratulant Retzer (75 Jahre und optisch kaum gealtert) zeichnet ja auch für öffentlich-rechtliche Quotengaranten wie "Traumhotel" oder "Lieben, Lügen, Leidenschaften" verantwortlich. Heute ist die "Lisa Film GmbH", die all diese Serien und Reihen produzierte, nur noch ein Bestandsverwerter, der Lizenzen vergibt sowie altes Material vermarktet und restauriet. Fast ale Produduktionstätigkeiten wurden in Tochtergesellschaften wie die "Monafilm"ausgelagert.

        Dass das "Schloss am Wörthersee" zu einem Revival der Wörtherseefilme mit Roy Black, Uschi Glas und Georg Thomalla geraten ist ist ja durchaus folgerichtig, zumal auch die seinerzeit von der Lisa-Film hergestellt wurden. Damals war Otto Retzer noch so eine Art Privatsekretär des Firmenimpresarios Karl Spiehs (89).
        • am via tvforen.demelden

          Das RTLplus der 80er hat nichts mit dem RTLplus von heute zu tun ! Das tolle Programm von damals war von der CLT und das heutige von der RTL-Group, die mit ihren " BILDungsprogrammen" und Sendern die Leute verarscht und langweilt, auch Assi-TV genannt.
          • am via tvforen.demelden

            Nein hat es auch nicht. Aber es gehört auch Toleranz und offenheit, aufgeschlossenheit dazu das programm von heute auch so zu akzeptieren.
          • am via tvforen.demelden

            LovelyHeart schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Nein hat es auch nicht. Aber es gehört auch
            > Toleranz und offenheit, aufgeschlossenheit dazu
            > das programm von heute auch so zu akzeptieren.


            Genau - und um- bzw. abzuschalten. ;)

            Kann beide Seiten verstehen: sowohl der Heimatsender als auch Archiv-Lager Plus bereichern die deutsche Sendelandschaft nicht gerade mit kammermusikalischen Abenden und hochkognitivem Anspruch, sondern eher mit Plattitüden und Banalitäten. Also passend zum Bildungsniveau unserer Bananenrepublik. Und das nicht erst seit heute - womit ich wieder beim Schloss bin.

            Die Serie mag ja sehr schön sein - aber wo Otto Retzer ist meistens das drin, was der Name verspricht: anspruchslose Unterhaltung mit wenig Niveau und auf Kalauerfaktor. Faktisch das 90er Revival der 70er Jahre Klamotten. Da passt auch der Drehort - wundert mich nur, dass die damals nciht noch Chris Roberts exhu... engagiert haben.

            Für Freunde derartigen Showbiz ein Genuss-Wochenende - für den Rest Zeit den Kanal zu wechseln.

            Hugh!
          • am via tvforen.demelden

            Leider sendet bis heute RTL+ nicht in HD über Sat oder Kabel.
            Leider deswegen, da selbst ältere RTL Produktionen aus den 90s nun neu remastert wurden in HD top Qualität und auch so ausgestrahlt, das finde ich seh schade.
          • am via tvforen.demelden

            tiefra schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Das RTLplus der 80er hat nichts mit dem RTLplus
            > von heute zu tun !

            Das ist richtig.
            Auf RTLplus laufen fast ausschließlich Wiederholungen von älteren RTL-Produktionen. Da sind einige sehenswerte Serien dabei, wie "Die Camper", "Das Amt" oder insbesondere auch "Hinter Gittern". Ob man diese nun mag oder nicht - aber unter Nostalgiegesichtspunkten, und um die geht es doch hier in diesem Forum, begrüße ich das.

            Mit dem aktuellen RTL-Programm kann ich in der Tat ebenfalls nichts anfangen.
        • am via tvforen.demelden

          Das RTLplus der 80er hat nichts mit dem RTLplus von heute zu tun ! Das tolle Programm von damals war von der CLT und das heutige von der RTL-Group, die mit ihren " BILDungsprogrammen" und Sendern die Leute verarscht und langweilt, auch Assi-TV genannt.
          • (geb. 1974) am melden

            Positiv: Schön, dass RTL - auch wenn es nur auf einem Spartensender für Wiederholung von eingestaubten Archivmaterial - die Serie wiederholt. Auch wenn die Serie nicht als hochwertig zu bewerten ist, ist die sehr gut anzusehen und unterhaltsam, besser als manch anderer Kram wie die bescheuerten Reality-Scriptet und Gerichtsshows oder Seudo-Krimis. Liegt auch an den schönen Bildern vom Wörthersee.

            Negativ: Das RTL die Serie in do einem kurzen Zeitraum verbrennt. Da merkt man, wie einfallslos und niveaulos die Programmgestalter sind. Anstatt alle Staffeln zu zeigen und nur eine Folge zu einem festen Programmplatz, wird der ganze Tag verbrannt. Und mal ehrlich, glauben die, die Menschen werden den ganzen Tag vor der Flimmerkiste sitzen und sich stundenlang quasi das selbe Antun? Aber wahrscheinlich liegt es auch daran, dass TV-Konsumenten immer weniger Ansprüche an qualitatives Fernsehen stellen.
              hier antworten
            • (geb. 1963) am melden

              Hatte ich schon bereits vor ca. 4 Jahren auf "RTLplus" komplett gesehen...
                hier antworten
              • (geb. 1935) am melden

                Gibt es dann auch in der Mediathek?
                  hier antworten

                weitere Meldungen