„East Wing“: Debra Messing („Will & Grace“) zieht für neue Serie ins Weiße Haus

    Comedyserie blickt hinter die Kulissen der Ära von US-Präsident Ronald Reagan

    Vera Tidona – 17.06.2020, 13:15 Uhr

    Debra Messing als „Detective Laura Diamond“

    Der US-amerikanische Pay-TV-Sender Starz arbeitet an einer neuen Comedyserie mit „Will & Grace“-Star Debra Messing in der Hauptrolle. Unter dem Titel „East Wing“ spielt die Serie im Weißen Haus während der Zeit von US-Präsident Ronald Reagan in den 1980er Jahren.

    Das Machtzentrum des US-Präsidenten im Weißen Haus teilt sich in verschiedene Flügel auf. Während im sogenannten „West Wing“ (wie die gleichnamige Serie von Aaron Sorkin aus den frühen 2000er Jahren) im Oval Office regiert wird, befindet sich im „East Wing“, dem Ostflügel, der Wohnsitz des amtierenden Präsidenten der Vereinigten Staaten. Neben den Privaträumen sind hier auch die Büros der First Lady und ihrer Mitarbeiter sowie weitere Büros der Social Secretary angesiedelt, die sich um die Koordination der repräsentativen Verpflichtung der First Family kümmert.

    Und darum dreht sich auch die neue Comedyserie: Hollis Carlisle (Messing) ist als Mitarbeiterin im Weißen Haus für die Belange der First Lady, Nancy Reagan, zuständig. Ihre beruflichen Herausforderungen muss sie mit privaten Problemen mit ihrem Ehemann und ihren rebellierenden Kindern vereinen. Hinzu kommt ihre sozialgestörte Art im Umgang mit anderen Menschen.

    Serienmacherin Alexandra „Ali“ Wentworth („Nightcap“) entwickelte die Idee zur neuen Comedyserie, in der sie neben Hauptdarstellerin Debra Messing und Liz Tuccillo („Divorce“) auch selbst als Hollis beste Freundin Kelly Forbes in einer Hauptrolle zu sehen ist. Die Idee zu Serie basiert auf den Erfahrungen von Wentworths Mutter, die als Social Secretary im Weißen Haus während Ronald Reagans Präsidentschaft in den 1980er Jahren tätig war.

    „East Wing“ ist eine Produktion von Starz’ Schwesterfirma Lionsgate und 3 Arts Entertainments. Produziert wird sie von Howard Klein und Molly Madden gemeinsam mit Messing, Wentworth und Tuccillo.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Dazu fällt mir Veep ein und wenn East Wing auch so skurril ist,hoffe ich,dass die Serie von Sky Atlantic übernommen und deutsch synchronisiert wird. Ich würde mich jedenfalls sehr drauf freuen.
        hier antworten

      weitere Meldungen