Drehstarts für „Helen Dorn“ und „Friesland“

    Neue Filme der ZDF-Samstagskrimis entstehen

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 25.06.2014, 14:13 Uhr

    Anna Loos als „Helen Dorn“ – Bild: ZDF/Martin Valentin Menke
    Anna Loos als „Helen Dorn“

    Das ZDF arbeitet fleißig am Kriminachschub für den Samstagabend. Zeitgleich haben in dieser Woche die Dreharbeiten zu zwei neuen Filmen der Reihen „Helen Dorn“ mit Anna Loos und „Friesland“ mit Florian Lukas und Sophie Dal begonnen.

    Für Loos ist es bereits der vierte Einsatz als Ermittlerin. In „Bis zum Anschlag“ wird eine junge Polizistin erschossen, ihr Lebenspartner (Barnaby Metschurat) und seine Tochter (Luna Esteban Loos) sind spurlos verschwunden. Handelt es sich womöglich um eine Beziehungstragödie? Helen Dorn und Gregor Georgi (Matthias Matschke) ermitteln und sehen sich bald mit einem brutalen Erpresser (Joachim Król) konfrontiert. Der hält Vater und Tochter in seiner Gewalt und droht mit einem Anschlag auf die Düsseldorfer Drogenszene. Das Buch stammt von Nils Morten Osburg („Tatort“), Regie führt Markus Imboden („Bella Block“).

    Im zweiten „Friesland“-Film „Familiengeheimnisse“ sind die beiden ostfriesischen Streifenpolizisten Jens Jensen (Lukas) und Süher Özlügül (Dal) noch immer damit beschäftigt, sich zusammenzuraufen. Da hilft es wenig, dass sich beide um den Posten des Dienststellenleiters beworben haben. Der Mord an dem Türsteher einer örtlichen Disko scheint beiden die perfekte Gelegenheit zu bieten, um sich als Ermittler zu profilieren. Doch schnell finden sich Jens und Süher in einem gefährlichen Geflecht aus Drogendeals, Gangsterbossen und Familiengeheimnissen wieder. Wie beim Auftaktfilm stammt das Buch von Arne Nolting und Jan Martin Scharf, Regie führt erneut Dominic Müller.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen