„Downton Abbey“: ITV mit Castingdetails und Inhaltsangabe zum Serienfinale

    Weihnachtsspecial bringt Kult-Serie zum Abschluss

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.11.2015, 13:43 Uhr

    Hugh Bonneville in „Downton Abbey“ – Bild: ITV
    Hugh Bonneville in „Downton Abbey“

    Kürzlich ging die eigentliche sechste Staffel von „Downton Abbey“ in Großbritannien zu Ende. Das Finale der Serie wird allerdings mit dem üblichen Weihnachtsspecial kommen. Für dieses haben Sender ITV und Produktionsstudio nun Details verlauten lassen – das genaue Ausstrahlungsdatum gibt es aber leider noch nicht.

    Schon zuvor hatte Darstellerin Lily James ausgeplaudert, dass sie dort erneut als Lady Rose auftreten werden. Dabei bringt sie ihren Vater Shrimpie (Peter Egan) mit, ebenfalls wieder mit dabei ist ihr Ehemann Atticus Aldridge (Matt Barber).

    Inhaltlich bereiten sich die Crowleys und der gesamte Haushalt darauf vor, das Jahr 1926 mit einem gebührenden Fest einzuleuten.

    Mary (Michelle Dockery) versucht in der Zeit, die Spannungen mit ihrer Schwester Edith (Laura Carmichael) zu überbrücken. Edith’ Geheimnis erweist sich weiterhin als eine lauernde Bedrohung. Henry Talbot (Matthew Goode) lebt sich nach den Ereignissen im Staffelfinale in seiner neuen Rolle ein, im Haushalt fühlt er sich aber weiterhin fremd. Bei den Angestellten muss sich Carson (Jim Carter) mit einigen neuen Herausforderungen auseinandersetzen was dazu führen könnte, dass auch er gegen den Wandel nicht gewappnet ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Eines der besten Serien der letzten Jahre. Tolle Schauspieler,tolle Ausstattung,tolle Dialoge. Vor allem haben die alle noch ein Gesicht. Nicht wie die Amerikaner,wo alle wie glattgebügelte Barbiers aussehen. Die Serie erinnert mich sehr an das Haus am Eaton Place,die war auch Klasse. Im übrigen gibt es viele britische Serien,die dann in den USA kopiert wurden,aber auch von unseren Nordeuropäischen Nachbar wird geklaut. Die Brücke,Transit in den Tod,in Amerika The Bridge Amerika mit der völlig falsch besetzten Diane Krüger. Das Original ist um Welten besser. Dann noch Kommissarin Lund,The Killing in Amerika hier ein Beispiel für ein gelungenes Remake. Schade das Downton Abbey zu Ende geht.
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen