„Der Bergdoktor“: Neues Winterspecial wird gedreht

    ZDF sorgt für Nachschub seines Serienhits

    "Der Bergdoktor": Neues Winterspecial wird gedreht – ZDF sorgt für Nachschub seines Serienhits – Bild: ZDF/Bernd Schuller.
    Hannes Brandt (Simon Böer), Nathalie Bernsdorf (Emilia Bernsdorf), Tim Sager (Lennart Betzgen) und Martin Gruber (Hans Sigl)

    Es ist mittlerweile Tradition: Den Auftakt neuer „Bergdoktor“-Staffeln bilden seit einigen Jahren Winterspecials. Daran wird sich auch nichts ändern: Das ZDF gab heute bekannt, dass in dieser Woche die Dreharbeiten zu einem neuen Special in Ellmau und Umgebung begonnen haben. Hans Sigl, Heiko Ruprecht, Monika Baumgartner, Rebecca Immanuel und Mark Keller stehen für den winterlichen 90-Minüter mit dem Arbeitstitel „Die dunkle Seite des Lichts“ vor der Kamera. Noch bis Mitte März wird gedreht – bevor im Frühjahr die Produktion von neuen regulären Folgen des ZDF-Serienhits beginnt.

    Im neuen Winterspecial macht sich Hannes Brandt (Simon Böer), ein alter Freund von Martin Gruber (Hans Sigl), Sorgen um seine Tochter Nathalie (Emilia Bernsdorf). Die 17-Jährige leidet seit dem Tod ihrer Mutter an extremer Sonnenempfindlichkeit und führt ein von der Außenwelt isoliertes Leben. Plötzlich tauchen neue Symptome auf, die nicht zum bisherigen Krankheitsbild passen. Was Hannes nicht weiß: Nathalie ist seit kurzem mit Tim (Lennart Betzgen) zusammen, der sie dazu gebracht hat, sich mit wachsender Begeisterung vor die Tür zu wagen. Durch einen Unfall bei einem Ausflug kommt schließlich die Wahrheit ans Licht: Als Tim ins Eis einbricht, hält Nathalie ihn solange über Wasser, bis Rettung eintrifft. Kälte und grelles Sonnenlicht nimmt sie dabei gar nicht wahr. Nathalie erholt sich überraschend schnell von dem Vorfall, während Tim in der Klinik um sein Leben kämpft. Martin Gruber stellt bei weiteren Untersuchungen Unstimmigkeiten in der Krankengeschichte der jungen Frau fest.

    „Der Bergdoktor“ ist mit regelmäßig bis zu sieben Millionen Zuschauern eine der erfolgreichsten deutschen Serien überhaupt. Das gestrige Staffelfinale sahen 7,16 Millionen Zuschauern, die für grandiose 22,5 Prozent Marktanteil sorgten. Was man immer wieder betonen muss: Auch beim jungen Publikum erfreut sich „Der Bergdoktor“ Beliebtheit. So waren gestern 920.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren dabei, die für überdurchschnittliche 9,4 Prozent in der Zielgruppe sorgten. Produziert wird die Serie von der ndF im Auftrag von ZDF und ORF.

    22.02.2019, 17:29 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • HDMagnum am 01.03.2019 19:55

      Finde auch das die 45 min Folgen früher mehr Tempo und Story hatten. Es wurden mehr Geschichten erzählt und man hatte 16 Wochen Spaß an der Serie! Jetzt mit 90 min. wirkt jede Folge wie künstlich in die Länge gezogen.....das gleiche gilt auch für die Bergretter!
        hier antworten
      • MarkoP (geb. 1976) am 23.02.2019 10:33

        Sorry, aber statt einem Winterspecial sollte man lieber mal die reguläre Staffel auf eine ordentliche Folgenlänge bringen. Eine Staffel mit gerade mal 6 Folgen wie in diesem Jahr ist doch bestenfalls als Mini-Serie zu betrachten. Kaum hat man sich an die Folgen gewöhnt, ist die Staffel wieder rum.

        Wenn den Autoren so schnell die Puste ausgeht mit Ideen, sollten sie vielleicht mal neue Leute ranlassen, statt jedes Jahr weniger Folgen zu produzieren!
          hier antworten

        weitere Meldungen