Das Erste testet Landleben-Doku im Nachmittagsprogramm

    „Deutschland, deine Dörfer“ statt Zoo-Dokus

    Ralf Schönfeldt – 19.03.2012, 14:17 Uhr

    Deutschland, deine Dörfer – Bild: ARD
    Deutschland, deine Dörfer

    Landliebe schlägt Zoo-Romantik: Statt mit dem lustigen Treiben von Eisbären, Leoparden, Papageien und Nashörnern werden Zuschauer des ARD-Nachmittagsprogramm demnächst mit dem mindestens ebenso abwechslungsreichen Treiben von Vertretern der Landbevölkerung konfrontiert.

    Ab Mai testet Das Erste auf dem nachmittäglichen Sendeplatz um 16:10 Uhr die zunächst 20-teilige Doku-Soap „Deutschland, deine Dörfer“, die Geschichten erzählen will über „eindrucksvolle Persönlichkeiten, die ihren arbeitsreichen Alltag bewältigen und gleichzeitig Freude und Lebensmut ausstrahlen“.

    Ort des Geschehens sind vier Dörfer aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands: das Weindorf Kiedrich im hessischen Rheingau, das landwirtschaftlich geprägte Dorf Ratzenried in Baden-Württemberg, das brandenburgische Kolonistendorf Neulietzegöricke an der Oder und das Fischerdorf Ditzum am Dollart in Niedersachsen.

    Unter demselben Titel wurden vor zwei Jahren bereits Geschichten aus drei anderen Dörfern gezeigt: Timmel, Oberhundem und Ballendorf. Die Doku-Soap, die auf einem wenig publikumsträchtigen Sendeplatz am Samstagvormittag lief, brachte es im ersten Anlauf auf lediglich vier Folgen.

    Die 20 Folgen der nun angekündigten zweiten Staffel laufen ab dem 3. Mai immer montags-freitags um 16:10 Uhr im Ersten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen