„Das Boot“: Trailer zur dritten Staffel veröffentlicht

    Neue Folgen ab Mitte Mai bei Sky

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 08.04.2022, 12:57 Uhr

    „Das Boot“ – Bild: Stephan Rabold/Bavaria Fiction GmbH/Sky Deutschland
    „Das Boot“

    Ursprünglich sollte der Startschuss für die dritte Staffel von „Das Boot“ bereits am morgigen Samstag fallen, doch Sky hat den Termin für die neuen Folgen seiner vielbeachteten Erfolgsserie etwas nach hinten auf den 14. Mai verlegt. Zur Einstimmung hat der Pay-TV-Anbieter nun allerdings den ersten Trailer zur dritten Staffel veröffentlicht:

    Mit „Das Boot“ ist Sky das Kunststück geglückt, eine ambitionierte, eigenständige Serienfassung des großen Kinoerfolgs von 1981 auf die Beine zu stellen. Nach zwei Staffeln, die vor allem bei Kritikern gut ankamen, gab der Pay-TV-Anbieter Mitte 2020 grünes Licht für die Bestellung einer dritten Staffel. Diese wird ab dem 14. Mai linear bei Sky One immer samstags um 20:15 Uhr in Doppelfolgen gezeigt. Parallel wird ab diesem Tag die komplette Staffel auf dem Streamingdienst Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar sein.

    In der dritten Staffel gibt es ein Wiedersehen mit Tom Wlaschiha, Franz Dinda, Rick Okon und Pierre Kiwitt. Darüber hinaus wirken unter anderem Ray Stevenson, Ernst Stötzner, Luise Wolfram, Elisa Schlott, Anna Schudt, Joana Ribeiro, Florian Panzner, Artjom Gilz, Konstantin Gries, Jo Hartley, Fritzi Haberlandt, Johann von Bülow, Trystan Pütter und Franz Hartwig mit. Gedreht wurde in drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Portugiesisch. Regie bei den Episoden 1 bis 5 führte Hans Steinbichler, die Episoden 6 bis 10 inszenierte Dennis Gansel.

    Die dritte Staffel folgt dem Schicksal einer jungen U-Boot-Besatzung, die auf eine gefährliche Mission in die südliche Hemisphäre geschickt wird. Dabei geraten sie in die Atlantikschlacht und werden von einem besessenen Royal Navy Commander gejagt. Unter der Leitung von Robert Ehrenberg (Franz Dinda) bilden sich innerhalb der Crew starke persönliche Bündnisse, während Ehrenberg selbst die Erlösung und Familienbande findet, die er für immer verloren glaubte.

    Währenddessen deckt Hagen Forster (Tom Wlaschiha) im neutralen Lissabon, wo Exilanten, Spione und die Kriminellen Europas einander und ihren Feinden zur Seite stehen, ein tödliches Komplott um einen Diebstahl von geplündertem Kriegsgold auf. Durch diese Entdeckungen und seine eigenen düsteren Erfahrungen an der Ostfront beginnt er, sein Handeln und seinen moralischen Weg zu hinterfragen. Er stößt auf eine schattenhafte Gestalt, die in eine Verschwörung verwickelt ist, die den Verlauf des Krieges zum Besseren verändern könnte. Es handelt sich um Klaus Hoffmann (Rick Okon), der durch erschütternde Erfahrungen ebenfalls sehr verändert ist. Die beiden historisch gewachsenen Stränge sollen in einem unerwarteten, spannenden Finale aufeinandertreffen.

    Nachdem die beiden ersten Staffeln bereits in UHD-Qualität verfügbar sind, wurden die neuen Episoden sogar in 8K produziert. Dies wurde durch eine Kooperation mit Samsung ermöglicht. Laut Senderangaben handelt es sich sogar um die erste Serie weltweit, die in 8K und Dolby Atmos produziert wurde. Als Head-Autoren der dritten Staffel fungierten Colin Teevan und Tony Saint, unterstützt von Autorin Judith Angerbauer. Produzenten sind Moritz Polter, Jan S. Kaiser, Marcus Ammon, Frank Jastfelder sowie Jason Simms für Sky Studios. Julia Jaensch (Sky) und Caroline Fischer (Bavaria Fiction) fungieren als Producer.

    „Das Boot“ kam bei Kritikern hervorragend an und wurde auch schon vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis, der Romy und dem Bayerischen Fernsehpreis. Eine vierte Staffel ist bereits beschlossene Sache. Die Dreharbeiten zu sechs neuen Episoden beginnen im Juni.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Das diese Serie bei den Kritikern gut ankommt kann ich gut nachvollziehen. Der Fan von dem Film "Das Boot" fragt sich allerdings, was soll diese Serie? Die Serie ist einfach nur schlecht.

      weitere Meldungen